Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der modernen französischen Malerei seit 1789
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3386212
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3391169
412 
Bachs 
Lapi 
und 
Das politische 
literarisä1e 
Leben der Epoche. 
dem Ersteren gleich. Daher kam es endlich zu dein Ergebniß, das die 
Revolution von 1789 ins Werkssetzte und die Jnlibetvegnng vollendete: 
,,Das Bürgerthum wurde zum Nebenbnhler, dann zum Feinde des Adels 
nnd endlich zum Herren über ihn.HJ Es ist natürlich, daß diese Macht 
des dritten Standes in jenen beiden Dingen sich knndgab, worin er 
dem Adel den Rang abgelanfen: im Reichthnm nnd in der Bildung oder 
der Intelligenz. Daher hat auch Gnizot gerade auf dieser doppelten Basis 
den Biirgerstand für den Mittelpunkt des französischen Staates erklärt und 
in seiner staatsn1ät1nischen Thätigkeit Alles versucht, um dieses Programm 
zu verwirklichen. Das Biirgerthum war also die eigentliche Seele des 
Jnlikönigthums, und so der Mittelstand zum Herren über Frankreic; ge: 
worden. Wie bezeichnend, daß auf der einen Seite hervorragende Ver; 
ttreter der Handelswelt, die PcZrier und Laffitte, andererseits die Guizot und 
Thiere; an die Spihe des Ministeri1nns traten, die Consin und Ville1nain 
in die Pairska1nmer hinausstiegen. Das Jdeal der bürgerlichen Gleich: 
heit, das den Franzosen seit l789 vorschwebte, war erreicht. Denn der 
Unterschied der Stände hat aufgehört, sobald Reichthu1n nnd Jntelligenz 
die einzigen Hebel sind, welche im Staate und in der Gesellschaft den 
Menschen cmporbriugen. So schien das siegreiche Bürgerthun1 nicht blos 
die Gegensätze der letzteren, sondern auch diejenigen der Regierungsfor1nen 
zu versöhnen; das konstitntionclle System, das ja nun eine ,,WahrheittLs 
werden sollte, die Ueberliefernng mit den neuen Anspriichen und That: 
fachen zu vermitteln, der König endlich weiter nichts zu sein, als wosiir sich 
Lndwig Philipp selber ausgab: der erste Bürger im Staate. 
Bekanntlich war es die Partei der Doctrinäre, Guizot.an der Spitze, 
welche die Herrschaft des Bürgerthun1s zum Princip des neuen Staats: 
lebens erhob. Das thaten zwar and; die Liberalen, für deren Haupt und 
vollsten Ausdruck Thiers gelten kann. Ohne Zweifel aber waren die Grunde 
sähe und Anschauungen, wovon jene ausgingen, mehr nach dem Sinne des 
Mittelstandes und im Geiste des neuen Königthun1s. Ihre tiefe Abneigung 
vor jedem gewaltsamen Wechsel der Dinge, ihr Ziel, durch die Verknüpfnng 
der Ordnung mit der Freiheit beide zu sichern und in eine stetige Bahn 
der Entwickelung zu leiten, ihr Bestreben zu .diesem Zweck die neuen 
Interessen nnd Bedürfnisse mit den geschichttirhen Traditionen des Landes 
in dem streng geregelten Rechtsstaate zu vermitteln: alle diese Züge trafen 
Tocqueville, 
207 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.