Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Literarische und historische Skizzen
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3379847
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3382208
Proudhvn 
Franzosen. 
und die 
203 
auch nicht alles Gold ist, was glänzt. Eine ruhige Be: 
trachtung der Weltbegebenheiten zeigt vielmehr, daß jedes 
Volk seine Mission gleich gut oder gleich schlecht erfüllt 
hat, undidaß alle sich schließlich gegenseitige Vorwürfe 
ersparen können. 
Unstreitig sind die Franzosen ein wunderliches Volk. 
Während bei anderen Nationen Fehler und Vorzüge 
systematischer geordnet sind, gewisse Tugenden die ent: 
sprechenden Laster ausschließen und umgekehrt, steht bei 
den Franzosen das alles neben einander. Jhr Charakter 
als Nation ist wie der der Weiber voller Widersprüche. 
Anbeter des Erfolgs und der Autorität, sind die 
Franzosen gleichwohl die revolutionärste Rasse der Erde. 
Das Gefühl persönlicher Würde ist mangelhaft entwickelt 
bei ihnen, es fehlt ihnen, was man die ideelle Konsequenz 
nennen könnte, und sie legen nicht den hinlänglichen 
Wert auf jene Ueberzeugungstreue, deren Verletzung für 
den Germanen das größte Verbrechen ist. Dagegen sind 
sie sehr kik,lich in Beziehung auf das, was sie den Ehren: 
punkt nennen, und derselbe Mensch, der sich heute der 
Gewalt verkauft, ist morgen im stande, sich mit demjenigen 
auf Tod und Leben zu schlagen, der ihm seine Schande 
vorwirft. 
Alles kritifirend und voll feiner Beobachtungsgabe, 
voll treffender Bemerkungen im einzelnen, sind die Frau: 
zosen gleichwohl schlechte Kritiker. Jhre Kritik ist häufig 
blendend und anregend, manchmal erörternd und belehrend, 
fast nie gründlich und abschließend. Sie haben ungeachtet
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.