Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Literarische und historische Skizzen
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3379847
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3382160
Franzosen. 
die 
Pwudhon und 
199 
selber zum Handlanger, wo er Baumeister sein könnte, 
und gibt von einer Beschränktheit seines Erkenntnis: 
vermögens Zeugnis, die ihn für alles, was nicht hand: 
werksmäs3ige Beobachtung ist, inkompetent macht. Diese 
Herren Experimentatoren sollten nie vergessen, daß sie der 
Philosophie alles verdanken, die Sprache, in der sie ihre 
Entdeckungen mitteilen, die Definitionen, die sie anwenden, 
und die Methode, nach der sie denken und urteilen. Die 
Sprache selber ist eine naturwüchsige Logik, und jedes 
Wort ist eine Abstraktion, jede Bezeichnung eine Kategorie: 
ohne Philosophie keine Wissenfchafti Welche Meinung 
soll man von einem Arbeiter haben, der nicht einmal sein 
Werkzeug kennt Z 
Aber die Philosophie hat eine doppelte Aufgabe: 
sie gibt dem Denker und Forscher nicht allein das Werk: 
zeug zu seinen Untersuchungen und Arbeiten, sie sammelt 
und koordinirt auch die erhaltenen Resultate als Bau: 
steine zum ganzen Gebäude der menschlichen Erkenntnis. 
Sie führt gleichsam das Hauptbuch der großen wissen: 
schaftlichen Unternehmung; ohne sie weder Ordnung noch 
Uebersicht, weder Plan noch Erfolgs Ohne sie bleibt 
der einzelne Forscher eine rohe Naturkraft, eine bewußt: 
lose Funktion; und nur insofern er Philosoph ist, das 
heißt insofern er die einzelnen Erscheinungen, zu genera: 
lisiren und in das allgemeine Bette des menschlichen 
Gedankens zu leiten weiß, wird er ein bewußter Arbeiter 
am großen Werke des Fortschritts. Die Wissenschaft als 
Selbstzweck ist nichts als ein chriftlich:germanisches Hirn:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.