Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Literarische und historische Skizzen
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3379847
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3381453
128 
LiterarisdJe 
Skizzeu. 
volkstiin1lichen Wirklichkeit, einer naiven Weltanschauung 
zu halten, so nötigt es sie andererseits, ihre Fabel ein: 
fach und naturgemäß anzulegen, und die vom Erzähler 
selbst erlebten Vorfälle mit einer gewissen sinnlichen Greis: 
barkeit darzustellen. Deshalb beuüYen sie gern persönliche 
Erlebnisse  auch die anderer  und ziehen wirkliche 
Persönlichkeiten  wenigstens als Modelle  in ihren 
Rahmen. So sind denn auch ihre Darstellungen von 
großer Naturwahrheit, und von einer höchst charakteristischen 
Lebendigkeit der Figuren.  
Bei dieser Gelegenheit lassen die Fabulisten sich 
wohl einmal verführen, in der Beschreibung etwas zu 
viel des Guten zu thun, namentlich in Beziehung auf 
die Genüsse der Tafel und einigemal in zu detaillirter 
Ausführung des Gräs;lichen; aber im allgemeinen wissen 
sie den modernen Realisn1us a11f jene liebevolle Klein: 
1nalerei zu beschränken, welche mit berechtigter Genauigkeit 
das Einzelne hervorhebt, um erhellende Streiflichter aus 
die Eharaktere und Situationen zu werfen. Nebenbei 
haben sie ein großes Verständnis für die Reize der land: 
schriftlichen Natur, für den wuchtigen Zug der Erdbildung 
und die geheimnisvolle Schönheit der Vegetation. Sie 
wissen die Stimniungen des veränderlichen Himmels, die 
Eindrücke der wechselvollen Tages: und Jahreszeiten mit 
niederländischem Pinsel zu malen und als künstlerisch 
wirksame Hintergrunde für die Personen und Handlungen 
ihres Dramas zu verwenden. Ebenso zeichnen sich 
ihre Schilderungen der großen Schlachten durih eine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.