Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bild und Bauwerke
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3370821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3374070
mit 
Louvrc 
Das 
den 
T1cilcric11. 
283 
bildet, sowie auf diese letztere haben die alten, dem Legen 
der Fundamente giinstigen Schloßgräben eingewirkt. Aus 
näherer Betrachtung der alten Pläne ergibt sich die Ueber: 
einstimmung jener früheren Teile mit den heutigen nnd 
der Einfluß, den das Louvre Philipp Augufts und 
Karls V. auf die Neubauten Franz, l. und Ludwigs X1V. 
hatte, sehr deutlich. Der nördliche Flügel des 1nittelalter: 
lichen Baues existirte noch 1609, ehe er unter Lndwig XlI1. 
niedergerissen wurde, als man diese Seite des Schlosses 
vergrößerte. Der östliche Flügel stand sogar noch zu den 
Zeiten Ludwigs XIV., ehe dieser seine Lonvrebanten be: 
gann, und das alte, von seinen zwei Türmen flankirte 
That war der Kirche Saint:Gernmin l7Auxerrois gegen: 
über noch zu sehen. 
Das Louvre Karls V. hatte vier Eingänge wie das 
heutige, je einen in der Mitte jeder Fassade. Jeder Ein: 
gang wurde von zwei Hanpttiirinen .beschiiYt, mit Aus: 
nahme der Nordseite, die nur einen hatte. Die Haupt: 
fassade und der Haupteingang waren auf der Flußseite, 
und zwischen den beiden Mitteltiir1nen befand sich eine 
Uhrentafel, die wahrscheinlich von Karl V. stannnte, da 
unter seiner Regierung im Jahr 1370 die erste öffentliche 
Uhr in Paris aufgestellt wurde und zwar von einem 
Deutschen, Heinrich von Vic, in: viereckigen Turm 
des Justizpalastes, dessen Nachbarschaft noch heute Quai 
de l7Horloge heißt. Der runde Turm in der Mitte des 
Louvrehofes war mit einem vierundzwanzig Fuß tiefen 
Graben umgeben und stand mit der nördlichen Fassade
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.