Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bild und Bauwerke
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3370821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3373615
Das 
Ulmer Mü11ster:Jul1iläun1. 
237 
und allerlei Viktualien bis zum Spanferkel, aber auch auf 
manchem Rücken der drohend leere Schnappsack. 
Voran gingen die Bannerträger des Bundschuh 1md 
des armen Konrad mit ihren langen, in eine gestreckte 
Spitze auslaufenden Fahnen. Das erste Banner war 
rot und hatte einen schwarzen Bundschuh mit langen, 
fliegenden Biindern zum Wappen. Die Fahne des armen 
Konrad war blau mit einem weißen Christus am Kreuz, 
nor welchem ein elender, um Mitleid flehender Bauer auf 
den Knieen lag. Das dritte Feldzeichen bestand einfach 
aus einem alten Schuh mit fIatternden Bändern, der an 
einem Spieße stak. Hinter den Bannerträgern ritt der 
Ritter Göz von Berlichingen in ganzer Rüstung, darüber 
einen schwarzen Leibrock mit weitem, gefälteltem, bis an 
die Kniee reichende.m Reitschosz, die Brust mit langen 
Schlitz,en versehen, durih welche der Panzer sichtbar wurde. 
Auf seinem Helme schwankten lange Federn in der Berg 
lichingenfchen, schwarz und weißen Hausfarbe, die bis 
auf den Rücken des Pferdes fielen. Gefolgt war er von 
einem schwarzweiß gekleideten Reitknecht, der in der einen 
Hand die große zinnerne Kanne, in der andern die 
Turnierlanze trug. Ihm folgten die Bauernhauptleute 
Georg Mek,ler, Wendel .Hipler, Jäcklein Rohrbach und 
bewaffnete Bauern in dem bereits geschilderten Aufzug. 
Die Hauptleute zeichneten sich höchstens durch längere 
Federn und bessere Waffen vor den übrigen aus; nur 
MeYler, als früherer iLandsknecht, war demgemäß ge: 
kleidet und mit Brustharnisch, Arm: und Schenkelschienen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.