Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Maler und Gemälde
Person:
Pfau, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3364745
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3366278
Realismus. 
Groux. 
De 
93 
und Verständnis der Farbenstinnnung. Die protestantische 
Predigt, eine hei1nliche Versammlung von Hugenotten 
während der Verbrennung eines ihrer Glaubensgenossen, 
ist ein bedeutendes Bild.s Der Predigcr, eine Figur von 
tiichtigem Charakter, zeigt eine große Richtigkeit der Ge: 
berde, die trotz lebhafter Erregung das Theatralische zu 
vermeiden weiß. Unter den Zuhörern befinden sich eben: 
so gelungene Figuren; und der vom Autodafe gerötete 
Himmel, der seine unheimliche Helle durch das Fenster 
auf die Versammelten wirft, ist von ergreifender Wirkung. 
Die Vollständigkeit des Eindrucks wird leider durch die 
nicht ganz klare und einheitliche Anordnung von Grup: 
pirung und Beleuchtung etwas gestört. Der Tod 
Karls V. dagegen ist in einem sehr gehaltenen nnd 
durchgeführten Tone gemalt, der die Handlung wie mit 
einem Trauerflor bedeckt, dem Bild eine sehr harmonische 
Einheit gibt und der Empfindung des Gegenstands voll: 
kommen entspricht. Der Kopf des sterbenden Kaisers 
jedoch hat nicht genug Bedeutung nnd Charakter, wie 
die Komposition im allgemeinen, die etwas aufs Gerate: 
wohl entworfen, die Zeichnung und Modellirung mehr 
andeutet als ausfiihrt. 
Das Verdienst kann diesem ReaIismns nicht ab; 
gesprochen werden, daß er, indem er die traditionelle 
Färbung und Werkung verwarf, den malerischen Teil der 
Ausführung breiter behandelt und die iisthetische Bedeutung 
der Farbe besser begriffen hat; denn die Farbe, künsts 
lerisch betrachtet, ist allerdings zur Augenweide, aber noch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.