Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aphorismen zur Lebensweisheit
Person:
Ruskin, John Feis, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3362072
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3364520
l69 
Berlorne Schiffe und Heere können wieder ersetzt 
werden, ein großer Geist jedoch, einmal auf Jrrs 
wegen, ist auf immer ein Fluch auf Erden.T5IT2:h;  
kT. P.J 
Neichthum. 
Die merkwürdigste von den verschiedenen charak: 
teristischen Eigenschaften unseres Jahrhunderts im 
Vergleich zu denen früherer Zeiten in dieser immer 
noch nicht sehr erfahrenen Welt dünkt mich die wohls 
begründete und vernünftige Verachtung, die wir für 
die Armuth hegen. Jch wiederhole: die wohlbes 
gründete und vernünftige Verachtung, wie: 
wohl ich wahrnehme, daß einige meiner Zuhörer über 
den Ausdruck mich erstaunt ansehen. Ich versichere 
Sie, daß ich es aufrichtig meine. . . Ich hege 
eine tiefinnige Achtung für den Reichthum  das 
heißt, für den wahren Reichthum; denn freilich 
dürfen wir weder den Reichthum noch sonst etwas 
Falsches seiner Art achten; doch, wie gesagt, halte 
ich den wahren Reichthum in hohen Ehren und syYi 
pathisiere zumeist mit dem ausgesprochenen Gefühl 
der JeHtzeit, das mit lauter Stimme den Reichthum 
hoch hält. Nichtsdestoweniger kann ich nicht umhin 
zu beobachten, wie sonderbar dies ist, nnd wie unsere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.