Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Neun Briefe über Landschaftsmalerei
Person:
Carus, Carl Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3357830
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3358202
Schnee 
rieselt 
naßkalt 
am 
Fenster 
nieder, 
tiefe 
Stille 
umgibt 
Mich; 
im 
Zimmer 
M 
behaglkChS 
nsärmung, 
und 
den langen trüben Abenden 
die in 
des 
Vor1vi1sters 
zEEtig 
angezündete 
Lampe 
verbreitet 
muthiges 
Dämmerlicht 
um mich 
her. 
Gewiß 
zu 
so I: 
eher 
Zeit 
kann 
nichts 
freundlicher 
sciNI 
als 
in 
kUhE: 
gern 
Sinnen 
Gedanken 
Raum 
zu 
geben, 
welche 
Um 
der Kunst 
Gegenstände 
verbreitend, 
sich 
uns nach und 
nach 
so 
Sand 
in 
die 
Gebiete 
des 
Schönen 
hinüber: 
zichcUy 
daß 
wir 
die 
trüben 
Tage 
vergessen 
und 
dem 
Gedächtniß jeder frühem m1bequemen Stimmung ent: 
sagen. 
Magik 
Du 
denn, 
Ernskg 
lieber 
die 
Umrisse 
der Gedanken, 
welchen in solchen Stunden mein Geist 
naOhing, gütig, wie Du pflsgßs aufnehmen und zu: 
gleich in dieser Überliefetung die Erfüllung eines Ver:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.