Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
enthält Berichtigungen zu dem dritten bis siebenten Bande von den Herausgebern, ein allgemeines Sachregister, und die Verzeichnisse der in sämmtlichen Bänden erwähnten Künstler und Schriftsteller
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann Siebelis, Carl Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3352989
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3355690
214- 
Tfütüe 
913m Etc. 
wfndye, f. Seele. ülmor. ßmei ätatuett, II, 709. 
am: Qlmor in einem Qäasrelief, VII, 441. 
qßtolemäer, brachten griecßifdye äBiffenfcff-aft unD 
_-.-5t"unff und) Qlegppten, VII. 5D, f. Qlegroten. am; 
pbnrne ätatuenx m18 Den 3eiten Der mtolemäer von 
griecbifdpen ßünftlern in Qlegputen gearbeitet, III, 
123. 561. Sißegfe, Die unter Den IBtolemäer-n ente 
RanDen, wie befcbaffen; V, sei-s. QlIIe Gtntuen unD 
Köpfe unter Dem Blumen irgenD einer; üßrolenxäerß 
haben nitbtä mit Diefen Röntgen gemein, VII, m3 
f. 9er uorgüglimtie unter Diefen Köpfen von Er; 
in Der QSIIIa Qllbatti, VII. 199. V, 4.5. 132. 
äßtolemäuß Qlpion, wie auf wtüngen, V, 134. 
mtolemäuß Qluleteß, ein irrig fo genannter, V, 
126 f. Jperwlee". 
Qltohemäuä Quergeteß, wie vieleCötataten er auß 
Wien nad) Qlegnpten brachte, VI, 1. 130. 
Ibtolemäuä Wbilabelpßuß, fein Qlufwg Durst) 
"Qllepanbrien, VII. 147. Ropf von rotbem SJRarnwr 
in Qreäbext, V, 415, worin ein Sperruleß uernmtbet 
wirD. 
Qßtotemätxß Ihbilonator fcbicfte bunbert Qäautneie 
fter nac!) EYIßDDuIS, VI, 1, 130.  
Ibtolemäuä Illßnßcon; unter ißm entferntenfßßd) 
faft alle ("Belebrte unD iünftler aus Qlegpptent, VII, 
205.  
qßtolemäuß Der öobn Deä Snßa; vorgeblicber 
5mm W432. 42a. 
Puber, VI, 1, 8x f. 9, 159. 
Pudicizia, ätatue erntet Diefem meinten, VI, 2, 296, f, 
nur!) ödyamßntngfeit. 
Pulpitum, f. prosceuimn. 
Sbunifrbe Qöetten, ßenfter, Ibreffen, Sagen, III, 141. 
ßmnfte über Den iöudyßaben in banbfdmften, II, 124. 
[bgß ßaft in Gregor. Cor. ed. Schaef. p. 937],
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.