Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums: Mit 8 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3342884
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3346854
374 
ällnmcrtungexf 
611m 
iwölftcn 
95114) 
1416) äß inefelmanrfß llrtbeilüber bie Gdnift bei 932. 
älnrelinß fcbeint M15 ein wenig zu bart auägefallen 5a 
(enn. 93k Qclyreibart ift einfael) unb nngefünßele, 
aber nicht gemein; nnb hie Gäebanten in biefer Cnrbrift 
gengen von einer reinen menfwenfrennbliwen 63Min: 
nung, wie benn auch bie Qanblungen bieree? faiferß 
nur Sleiibe unb Eiebe offenbarten. Sie ßirunbßge im 
ßoifelpen illbilofbpbie, 5a melelyer fiel) 932. Qlurelinß be. 
rannte, natten ßd) bei ibrn 5a einer freunbiidlen beite- 
ren ßebeneanüelit geßaltet, uermöge meldyer ber ämenfd; 
 alß Glieb einen Garnen erfebeint, baß ein weifer, güti- 
 ger liebevoller üater regiert. 
1417) Bottari Mus. Capic. Tun. z. Trw. 48. 
1418) SDaB ermäbnte ßruitbilb beel Gbmmobnß in bee 
Gapitolinifdyen Gamßelung bat in Spinßdyt auf bie 25e- 
banblung biel Qlebnlimeß mit ben vortrefflichen Gblof- 
{al-Röpfen beä an. Qlureliuß nnb beß Euciuß 93m6, 
von benen mir oben in her Qlnmerfung 1396. 5a bie- 
fem Qäanbe Slaclyrielat gegeben. llnb wenn man bie 
Qäeßauptnng, hat? ber Weißer jener Goloifal. Röpfg auch 
ben Gommobuß berfertigt babe, 51x fübn finben mm; 
(o ift er? bod) menigftenß gnberläffig, baä beffen ge. 
baebteä Qöilnniä von einem Rünliler berräbrt, meleber 
in eben berfelßett (äebule gebilbet werben. Heber bie 
Runit am Gieüebt unb an ben Spaaren baben mir nicbte! 
weiter 51: fegen. f-Daß ßemanb geigt bübfd) gelegte, 
vor!) fleine unb etmaä Reife galten, melcbe jebbcl) mit 
großer äorgfalt auzigefribrt finb. 
1419) Buonarr. Osserv. istor. sopr. alc. medagl. Tav. 
7. num. 6. png. U6-  
1420) älllerbingß mag es" fdnveree fepn, eine große äigne 
rein unb fciyön gu geidinen ale? eine Eleine, unb ber 
Rünßler, melcber im Rleinen 5a arbeiten gewohnt ift,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.