Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums: Mit 8 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3342884
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3345131
202 
Zilnmcrfungen 
ium 
gebraten 
ßud: 
mifer antifer Rünftier ben linberftanb begangen habe, 
einen raßeten Gbnnengott gu beuten unb baeguftellen? 
Rraft bee angeführten (ärünbe erfiären mit alfo bie 
Meinung, baß ber Gapitolinifwe Rovf ein Gonnengott 
fen, für ierig; bb-berfelbe aber mirtlid) ällepanberß 
ßilbniß ift, überlaifen mit einer ferneren unbefangenen 
llnterfumung eu beßimmen. {Die Steigung bes 59mm; 
fdyeint freilid; ein günßiger llmfianb für eine folebe 
93ermnebnng; äiiäeo nti aber bat eune Qäebufe feiner 
ißteinung auf eine febr geißreiwe iBeife biefe Eigen. 
tbümlidateit allegoeifd; außgelegt, unb aß eine feine 
älnfpielung auf ben umßanb gebeutet, baä bie Sonne 
fiel) ben äemobnern unferer Spemifpbare auf ibrem täg- 
licben ßaufe von Dßen nach Weiten gleicbfam mit abge- 
manbtem Geliebte geige. Sinbeffen neigten bie vor-bin 
angeführten Girünbe baburä) eben f: wenig entfräftet 
werben, als! wenn ßiäconti bebauptet, bai bie 
Spbnßngnomie bei Gapitolinifwen Ropfß gang biefelbe 
fen, nue oie eineß Sonnengotteß mit bet ßeifdirife 
Orieng auf goibenen meinem bei Srajanuß. 93cm: 
wäre biefe Qlngabe beftinnnt richtig, fo wärt-e bet Seunft- 
gefcbmacl ber Qäilber auf jenen Swingen eben fo febler. 
baft fenn, als! an bem Gapitolinifdren Ropfe, mofeen 
berfelbe mirflid; ben Sonnengott borßeüte. äfßir ba- 
ben aber feine urfaetye, von antifer Runft unb ibren 
ßünßlern fo übel gu beuten. 
Eben; gefegt, man betrachtete biefen Gtreit alt! 
abgetban, unb man fänbe ficb mit äßincfelmann 
geneigt, ben Gapitolinifdaen Kopf für ein mabrb-zftigeß 
Qäiibniß Qllepanberß gelten 3a laffen: fo bürfte alabann 
faft mit Qiemißbeit angenommen werben, bafi in ibm 
ein bronjeneä llrbilb vom 2 nfip p n 6 nachgeahmt fep. 
üvlglid; tnüebe uuß biefeß ßenfmal über ben Qiefdiraacf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.