Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3338866
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3342704
348 
Buch 
12i 
Kapitel 
und Achtung geben mußten, 
keine 
daß 
Statuen 
zersizmH 
melt 
Und 
zerschlagen 
wurden. 
Denn 
da 
die 
IFtoJ 
Chrißliche Religion 
anßeng 
mächtig 
zu 
werden, 
WUkbM 
xt1IJ 
die 
.Heidnischen 
Tempel 
ausgeplündert , 
und 
die 
Verschnittenen , 
welche an den 
Conskantiner Höfen anstatt 
ihrer 
regiereten , 
Herren 
ziemen 
mit 
dem 
Marmor 
Mk 
Tempel ihre Palläiie 
c5I2, 
aus. 
Diesem 
Unfugs 
suchte 
Kupfer 
Rom zu ficuernsdurch ein Sei 
I I I II Honorius in 
fes s 
die 
in welchem 
Opfer 
unterfsIget , 
aber 
die 
Tempel 
seIbfk 
zu 
erhalten 
befohlen 
wurden. 
Berühmter: 
MZUs 
fleckt 
WUkDcU 
aber 
noch 
15I4J 
damals 
Statuen 
aufgSI 
richtet, wie dem St i lico, und dem Dichter I I I sJClau, 
d ian U s, unter dem 
diese Ehre wiederi 
Kayser Honorius, 
fuhr: von I S I II 
dert Jahren noch 
jener Stanke fand sich vor zweyhuns 
die Bose. Zu Conßantinopel hatten 
Ach 
bis zu Anfange 
noch zwo 
dieses Jahrhunderts 
rII7, 
Säulen 
mit erhobener 
Arbeit 
nakh 
Art 
der 
Trajanisohett 
in 
Rom 
erhalten , 
Voll 
welchen 
die 
eine 
dem Eonsiantin, 
vie 
landete 
dcM 
Arcadius 
zu 
Ehren 
aufgerichtet 
Wär; 
Die 
erhabenen Arbeiten an 
dieser find 
den Zesichmm. 
nach 
gen in Kupfer gesiocheUs 
welche 
der 
Benetianische 
Maler 
Bellino, 
c5.onfiantitjopel 
den Mohammed II. nach 
konnt. 
McU 
liess 
verfertigte , 
und 
scheint , 
es 
daß 
Mk 
Künfii 
let 
die 
Arbeit 
im 
derselben 
nCCh 
seiner 
Voräel1ung 
Vckt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.