Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums: Mit 7 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3332099
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3333449
se  Buch 6. Kapitel Z. 
bracht weissen. Man weiß im übrigens wie viel Stücke alter 
Kunst, die nichts mit der christlichen Religion zu Waffen Ha: 
ben, in den Catacomben gefunden worden. Nach der Zeit 
ist ein schöner Männli6her Fuß von einer Statue, die weit 
über Lebensgröße gewesen, zum Vorschein gekommen, an 
welchem. 
Ich 
ein 
ähnlicher 
Kreuzheft 
und 
ON 
eben 
der 
Stelle fikidet: 
dieser Fuß UT 
in 
dem 
Museo des B:ldhauers 
Herrn Barthol. CaVaceppi. Eben dieser Riem der 
Sohlen US, welcher zwischen der großen und derinächsien Ze2 
he lieget, ist an einer schönen Statue des Bacchus mit einem 
geflügelten Engelskopfe geziert 4 I 7J. 
Die Schuhe. F. 23. Von den ms.1ncherley Arten von Sehn: 
hen der Alten iß Von andern umständlich gehandelt. Die 
Schuhe der Römer waren Von den Griechischen verschieden, 
wie Appianu6 VII angiebt: diesen Unterschied aber kön: 
nen wir nicht zeigen. Die vornehmen Römer trugen Schuhe 
von rothem Leder, welches aus Parthiens VII kamt, und 
etwa der heutige Corduan seyn wird; sie hießen Muthes; es 
waren dieselben zuweilen mit Golde oder Silber gesiickt , wie 
wir an einigen bekleideten Füßen sehen. Gewöhnlich aber was 
ren,die Schuhe von schwarzem Leder, welche zuweilen bis 
mitten aus das Schienbein END reicheten, und als eine Art 
.Halbsiiefeln anzusehen waren, wie sie an den Figuren des Cis: 
stor und Pollux find421J. sHalbsiieseln wie des Pollux und des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.