Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums: Mit 7 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3332099
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3336258
der 
Geschichte 
der Kunst 
des 
Alterthums. 
363 
welche über die sogenannten GriechEfck2en Alterthümer ges 
schrieben, immer die verschiedenen Zeiten und Völker un: 
ter einander mengt. 
279J Pausar4.sliö. 1o. easy. 25. pag. 861. list. It. 
280J J5ikl; mp. 26. pag. 864. list. 27.;E.uripid. .PJmsniJ.r. 
72Fr.t. 375.  
28lJ EutjpiJ. l,JJ2igen. in Ziel. Denk. I438.. IromI. 
vers. 279. 479. Flehn. vom. 1o93. I134. I24o. 
:282J Eukipid. EZectr. Verm. I08. I48s 24l. 335. .EPigr. 
gis. a,J. d70rville pag. 4l2. edit. LiP.r.  H, 
283J Diese Gruppe in der Villa Ludovisi war sonst unter 
dem Namen Papirius und seine Mutter bekannt. Ei: 
4nige haben auch den Hippolrjtus und die Phaedra darin 
erkennen Wolken. Buch XI. Kap. 2. wird weiter von die: 
 fern Kunstwerk gehandelt.    
284I Bn1nck. .4zmlect. Tom. III. pag. 38. Mem. .XlIZ.  
285J Eine solche Neizhaube Tiere oder kedesi11a der 7südlicheHn 
EuropäerinnenJ welche wahrscheinlich eins mit der ca1sn. 
tica der alten Römerinnen ist. sieht man auf dem Kopfe 
der sCitherfpielerin in der Aldpbrandinifchen Hochzeit. 
Man vergleiche Hesych. in wes 1eEuFtJO04Äo5 Und 
die EkkIäkcV Tom. ll.;Jc1g. 222. Po11uc. ,Oi2omaI.:ic. 
li5. 7. m;J. 33. .isegm. I92. suic1. V. 1sjE;tFUO0C.Ä0l1. 
286J De.kcri;Jt. du CqZ1in. de stoIc.7s. Pl. 4s.rect. I. name. 
47s 21s7gs4I7. 
287J P0cocke.s Ds.rkrf;1t. of the Etat. Tom. I. P. 2I1. 
288I Mit. Ohrgehängen sind auch gebildet die drey weiblichen 
Figuren auf dem Basrelief des Cal1imac17us im Capitolinis 
schen Museo; auch war eine kleine Vüfte Von Erz, odek 
eigentlich ein schön gearbeitetes Gefäß, wie ein Weibliches
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.