Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Winckelmann's Geschichte der Kunst des Alterthums: Mit 7 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Meyer, Heinrich Schulze, Johann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3332099
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3334880
226 
Buch 
Kapitel 
II 
zu 
gleicher Zeit END gelebet, 
nemlich in der zwei, und sieben; 
OlympiaH, 
S3Zfkm 
oder 
Um 
Zeit, 
die 
Xerres 
da 
wider 
die 
Griechen zog; 
Und Phidiac3 877J, 
welSher die Kunst 
ZU Eh: 
getrieben, 
Höhe 
Mk 
blühen 
in 
der 
acht 
und 
sTebenzsgsjm 
Olympiai3; 
es 
müßten 
also 
besagte 
Steine 
kurz 
VOk 
oder 
jener 
ns1th 
Olympias 
seyn. 
gearbeitet 
Sttabo 878J 
aber 
giebt eine viel ältere Nachricht von denen dem,Hercules beyges 
legten Zeichen: es soll diese Erdichtung vom Pifander here 
rühren, welcher, wie einige wollen, mit dem Eumolpus 
zu gleicher .ZeTt gelebet hat, 
Und 
VON 
drei; und 
andern in die 
dreyßigße .Olympias 
Messer wird. 
Die ältesten Figuren des 
weder Keule noch Bogen gehabt, 
Hercukcs haben 
wieStrag 
do 
verjTchert. 
Erfinder 
knn,qen über 
Nachahmmu 
sen des sites 
ten Stils. 
Z. 19. Man kann aber hier nicht behutsam 
genug gehen, in Beurtheilung des Alters der Arg 
liest; und eine Figur die Hetrurisch oder aus der 
ölteien Kunst der Griechen zu seyn scheiE1et, ist es 
nicht allezeit. 
Es kann dieselbe eine Copie oder Nachahmung 
älterer Werke 
seyn, 
welche vielen Griechjfchen Künstlern alles 
zeit zum Muster dieneten 879J. Da diesek ältere Stil Ach 
votnemlich durch Bilder der Gottheiten geformet hatte, so 
in 
wurde 
derselben 
den Figuren 
dieser Stil annoch in den be: 
und 
Jene 
Zeiten 
fpätern 
vermuthxlich 
und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.