Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
welcher die Schriften über die Herculanischen Alterthümer, die Abhandlungen von der Fähigkeit der Empfindung des Schönen, und den Versuch einer Allegorie enthält ; Mit 8 Kupfern
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Fernow, Carl Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3312740
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3314257
 ( 88 )  
an welchen inwendig das Holz versteinert hängen geblieben 
ist In dem Musen zu Cortona iß eine Flöte von Eisen- 
bein aus eine silberne Röhre gezogen.  
Von den dasigen Lusibarkeiten nach griechischer Art- 
und in dieser.Sprai-he gibt ein kleines Täfelchen von El- 
fenbein, mit dem Worte .41c;c1-nor, einen Beweis; es ist 
dessen-e, ich weiß nicht an weichem de: verschütteter Orte- 
gefuudeu. Dieses Taseiche:1 ist eine  die den Na- 
men des berühmten .Tragici Aeschylus führet- und zeiget, 
daß an diesen Orten dessen Trauerspiele aufgefÜhtet WUt- 
den. ,Und diese -L'esserc3 wurden, wie die heutigen Freyzet- 
te1zu Opera und "Comödien, von demjenigen ausgecheiiet- 
welcher auf seine Kosten die Sihauspiele gab. Dieses ist 
die einzige Tessera mit dem Namen eines Griechischen Thea- 
tcrdichters; andere Enden sich auch Von Elfenbein, aber nur 
mit Zahlen, in dem Museo des Col1egii Romani. 
Einzig ist auch ein Discus von Erst, welcher acht" 
Zeile im Durchmesser hält, und in der Mitte ein Loch 
hat, dessen Runde Ach aus. einer Seite enger schließt, um. 
den Finger fester hinein zu legen, wenn diese Platte ge- 
worfen wurde. Diese ?lrt, den Discus zu werfen, ist vor- 
her auch nicht bekannt gewesen. Es- waren aber auch 
Disei ohne Loch in der Mitte, wie derjenige ist, den eine 
Staate an den Schenkel drückt, die im Hause Berospi zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.