Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
welcher die Schriften über die Nachahmung der Griechen, die kleinen Aufsätze, und die Anmerkungen über die Baukunst der Alten enthält
Person:
Winckelmann, Johann Joachim Fernow, Carl Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3305990
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3306879
XXVII 
I 
Winckelmann 
erhielt 
in 
demselben 
Jahre 
deinen 
von dem Kardinal 
Antrag 
MigOzzi 
in Wien, 
als, 
GcscUI 
fthafter, 
mit 
5oo 
Gulden 
Gehalt 
und 
freiem 
HausstaNds 
dessen 
in 
Dienste 
zu 
treten. 
Aber 
eine 
Bei 
angemessenem 
förderung 
ward 
ihm 
zur 
selbigen 
Zeit 
in 
Rom 
zu 
Theil: 
sc 
erhielt 
nämlich 
die 
durth 
den 
Tod 
des 
Venuti 
erledigte 
Stelle 
eines 
Antiquario 
della 
camera 
Apolios 
liest , 
oder 
OberaufsehersZ 
aller 
Alterthümer 
in 
und 
Um 
Rom , 
einem 
mit 
Einkommen 
monatlichen 
Voll 
bis 
15 
Scudi. 
Nächstdem 
ward 
ihm 
ein 
Iahrgehalt 
Von 
5o 
Scudi 
Von 
der 
Vaticanischen 
Bibliothek 
als 
Wartegeld 
ausgesetzt , 
bis 
ein 
ScrittoraAt 
ON 
derselben 
ledig 
würde. 
Diese Verbesferungs 
seiner 
Lage 
bestärkte 
Winckelmann7d 
VorsaB 
für 
immer 
in 
Rom 
zu 
bleiben , 
keinen 
künftigen 
Anträgen 
mehr 
Gehör 
zu 
geben, 
seine 
und seIVfk 
Aus3fiä;ten 
auf Sachsen 
zu 
fuhren 
lassen. 
Auch 
beschloß 
etc 
nunmehr 
als 
Oberaufscher 
der 
Alterthümer, 
keine 
Fremden 
weiter 
in 
Rom 
äu 
Um 
führen, 
die 
feines 
Würde 
die 
Amtes 
nuti 
dadurch 
herabgesetzt 
hatte ; 
gebührend zu 
behaupten ; 
doch 
machte 
ck 
mit 
Fürstlichen Personen 
eine 
Ausnahme. 
Wärend 
der 
Villeggiatura 
des 
Papstes 
Clemens 
Xlll 
Rezzonico 
in 
CasIel 
Gandolfo 
widerfuhr 
ihm I 
auf 
Veranlassung 
seines Beichützers 
des 
Albani, 
Kardinal 
die 
Ehre , 
dem 
Papste 
im 
Bcisein 
mehrerer 
.Kardinäle 
Und:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.