Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thorvaldsen's Leben nach den eigenhändigen Aufzeichnungen, nachgelassenen Papieren und dem Briefwechsel des Künstlers
Person:
Thiele, Just Mathias Helms, Henrik
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3293943
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3294719
37 
von 6000 Species deponirt, also für Beide eine Summe von 
12,0iI0 Species, von welcher le8tgenannien Summe idie insofern 
ich in Betreff derselben keine andere Veranstaltung treffen möchte, 
jedenfalls nach meinem Tode bei dem Obervormundschaftsgeritht 
in Kovenhagen, um dort fruchtbringeud zu machen, zu hinter. 
legen istJ, die Hälfte für jedes der genannten Kinder mit den 
Zinsen und Ziufeszinsen, welche dieselbe bringt, zu vergrößern 
ist, bis das Kind ein Alter von l8 Jahren erreicht hat, von 
welcher Zeit an jedes von ihnen dazu berechtigt sein soll, unter 
AufHcht eines von Gerichtswegen bestellten Cnrators Cder jedoch 
in seiner Functlon aufznhören hat, wenn die Kinder das 25. 
Jahr errelchenJ, selbst die Zinsen des für sie ansgeseHten und in 
der vorgenannten Art und Weise vergrößerteu Capitals zu heben, 
nnd über dasselbe zu disponiren. Es ist ferner mein Wille, daß 
insofern vorgenannte meine adoptirte Tochter entweder in ihrer 
gegenwärtigen oder in jedweder anderen Ehe, die sie möglichen 
weise im Laufe der Zeit eingehen möchte, mehrere Kinder erzeugt, 
alsdann, insofern keine andere specielle Bestimmung über das 
Vermögen getroffen worden ist, welches ich hinterlasfe, jedem der 
genanntenKinder, welches, während ich lebe, ein Alter von wenigs 
stens einem Jahr erreicht, die Zinsen von einer ebenso großen 
Summe beizulegen ßnd, als die, welche hier jedem der obenges 
nannten Kinder depouirt wurde, nämlich 6000 Species, welche 
in solchem Falle gleichfalls in dem Obervormundschaftsgericht in 
Kopenhagen zu hinterlegen nnd von demselben zu verzinsen fein 
wird, von welcher Summe jedoch die Zinsen, so lange die Klug 
der bei ihrem Vater. verbleiben, von Diesem gehoben werden 
können, um zu ihren Besten verwendet zu werden, nnd nach 
seinem Tode in gleicher Weise von ihrem Vormund gehoben wer. 
den können; dahingegen aber, wenn irgend Einer der Söhne ein 
Alter von 18 Jahren erreicht hat, demselben diese zum Verbrauch 
unter AnfAd;t eines bestellten Curators zu überlassen, nnd von 
der Zeit an, wo dieselben ihr volles 25. Jahr erreicht, ihnen 
selbst ausgezahlt werden. Wenn irgend Eines der zwei obenges 
nannten Kinder oder irgend ein anderes von den Kindern der 
Frau v. Paulsen, in liebereinstimmung mit dem Borerwöhui 
ten dahin gelangt, die besagten Zinsen zu genießen, nach seis 
nem Tode Kinder oder weitere Descendenten hinterläßt, aiss 
dann erben diese in capila, in unendlichen Graden, die folchers 
gestalt erledigten Zinsen, welche zwischen den Erben in gleichen 
Theilen, ohnesNüclsieht auf das Geschlecht, zu vertheilen End,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.