Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thorvaldsen's Leben nach den eigenhändigen Aufzeichnungen, nachgelassenen Papieren und dem Briefwechsel des Künstlers
Person:
Thiele, Just Mathias Helms, Henrik
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3293943
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3295825
148 
Empfang in Kopeuhagen. 
Thorvaldfens 
Der, welcherdiefe Zeilen niederfchreibt, war unter Denjenigen, die, 
nicht ohne Gefahr, zuerst in einem kleinen Bote an Bord des Dampf 
schiffes aulegten. Als wir hinaufkamen, fanden wir Thorvaldsen unter 
in der Cajüte an einem Tische. auf welchem ein fast ganz abgebranns 
tes Licht im Leuchter stand, während seine Begleiterin damit befchäfs 
ttgt war, die Neiseefsecten zusammenzusuchen. Beim erßen Blick it 
diese düstere Umgebung schien es, als sei Thorvaldfen verstimmt; alt 
er aber seiueFreunde umarmt und vernommen hatte, daß die Fregatti 
Thetis noch erwartet würde, klärte sich fein Blick allmälig. Am Hafen 
wurde er von seiner Tochter nnd deren Kindern empfangen, und im 
Kreise feiner Lieben verbrachte er den Abend, während seine treue Bei 
gleiterin, die Ach durch ihre Sorgfalt um uns Alle in so hohem Grade 
verdient gemacht hatte, sich still und bescheiden in dem froheuBewußti 
seinzurückzog, sie habe ,,dem großen Thorvaldsenlt gute Hilfe Und Bei: 
stand auf dieser seiner Eilreise geleistet.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.