Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Thorvaldsen's Leben nach den eigenhändigen Aufzeichnungen, nachgelassenen Papieren und dem Briefwechsel des Künstlers
Person:
Thiele, Just Mathias Helms, Henrik
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3290102
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3291560
116 Ueber das Leuchtenberg-Monument. 
Marmor werden. Der untere Soekel, welcher, wie der Grundriß zeigt, 
zwei nnd einen halben Fuß obere Fläche darbietet, trägt die Figur der 
Geschichte und die Trovhiie; die des Verstorbenen steht auf den bei- 
den Stufen. Daß diese Figuren ganz frei Reben nnd ringsherum 
bearbeitet sind, versteht Ach von selbst. Die beiden Engel würden, 
wie gesagt,, horherhaben gearbeitet nnd den Sternenkranz tu horizon- 
taler Richtung über dem Haupte des Verstorbenen halten. Die archi- 
tektonische Gruppe und selbst die Säulen habe ich etwas pt)ramidal 
gehalten. 
Ich soll Sie nun, werthester Freund, im Namen der Frau Her- 
zogin fragen, ob Sie die Anordnung, obere Leitung und Ausführung 
der Senlptnr an diesem Grabmale in obgenannter Art übernehmen 
wollen, und welches der Preis dieser Arbeiten, nämlich der zwei Fi- 
guren und Trophäe in Marmor nnd des Modells für die beiden 
himmlischen Genien, sein würde. Jch wage zu glauben, daß unsere 
Freundschaft dazu beitragen wird, eine günstige Antwort von Jhnen 
zu erhalten, nnd brauche Jhnen nicht zu bemerken, daß die 1imst("rnde 
die Frau Herzogin zwingen, aus möglichste Ersparung bei diesem Un- 
ternehmen zu denken. Es wird überdem zur Bedingniß gemacht, daß 
diese Arbeiten zwei Jahre nach der definitiven Bestellung in Rom zum 
,Transporte fertig und bereit wären, weil ich bis dahin auch mit der 
gieichznbeginnenden Ausführung des architektonischen Theiles fertig 
sein werde. Sobald ich eine günstige Antwort von Jhnen erhalten 
haben werde, so sollen Jhnen die nöthigen genauer-n Mc-iaße, Pro- 
sile sc. 2c. geschickt werden, damit unsere Arbeiten znsan1nrenpassen. 
Dagegen müßte ich bitten, mir, sobald Sie darüber mit sich selbst 
einig sein würden, eine kleine Siizze über die Anordnung, Stellung 
uud" Beileidnug der Figuren zu schicken. Herrn Gntensvhu habe 
ich für diesen Fall aufgetragen, Jhnen einen neuen Umriß der Archi- 
tektur zu machen, um die Scnlptur hineinzelchnen zu können  
Dies war also eine neue Beßellung ganz eigenthü1nlicher Art. 
Der berühmte Architekt hatte in seinem Eifer, der -Herzogin zu dienen, 
nicht allein den architektonischen Theil des Monumeuts übernommen, 
sondern auch geglaubt, dem Bildhauer die Gedanken, Motive und 
die Eompofition zu einem Seulpturwerk vorschreiben zu können, wel- 
ches den Namen Thowaldsen"s tragen sollte. Nach der Zeichnung des 
-Herrn v. Klenze sollte Thorvaldsen eine Skizze fertigen, und dieselbe, 
aus ökonomischen Rücksichten, jüngernKr""u1stlern unter seiner Anlei- 
tung zur Ausführung übergeben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.