Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spemanns goldenes Buch der Kunst
Person:
Spemann, Wilhelm Becker, Felix
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3263589
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3266405
Die Malerei. 
Nun. 
244s 
s247. 
der Zimmer ,,StanzenU im Vatikan, Künstlers bringt jedoch erst die fol: 
lassen noch tiefer in seine Auffassung i gende Stanze der Vertreibung 
blicken. Die erste Stanze della des Heliodor. Vonder plastischen 
Sequatara  zeigt den GinzeldurEhbilduug geht er hier, 
ersten römischen Stil. Die vier offenbar unter höchst günstigem 
Wissenschaften Theologie, Philo: Einfluß des Sebastiano del Piombo, 
sophie, Poesie und Musik, Juris: auf ein malerisches Ganze über. 
prndenz Coder Religion, irdisches 245. Die Messe von Bolsena 
Wissen, dichterisches Können und zeigt im allgemeinen ruhige Ge: 
Genieszen, irdische GerechtigkeitJ stalten und Gruppen, über denen 
sind dargestellt. An der großen eine malerische Ruhe liegt. Die 
Wand zuerst die Disputa: Unten Obersten der Schweizer Garde, 
die gelehrten Theologen und Kir: recht vorzügliche Porträts, glänzen 
chenväter, rechts und links von den in den prächtig farbigen Kostiimen, 
Seiten nach dem Altar hinten in die Architektur ist schon etwas in 
der Mitte im Halbkreis schiebend den Hintergrnnd gerückt. 
und an das Fresko in S. Seoero 246.DieVertreibungdesHelio: 
C1504 PerugiaJ erinnernd. Oben dor ist jedoch von grandiosester Wir: 
im Bogen, klar und ohne ver: kung. Die mächtig bewegte Haupt: 
wirrende Ueberschneidungen, die gruppe mit dem .Hinunelreiter und 
zwölf Apostel, in der Mitte schwe: den beiden Jünglingen, die auf den 
bend Christus zwischen Maria und zu Boden geworfenen Heliodor sich 
Johannes, darüber Gottoater und stürzen, um ihn zu züchtigen, in 
Engel oben den Raum sijllend. kräftig phantastischer Seitenbelench: 
244. Die Schule von Athen ist tung, ist kühn rechts an die Seite 
großartiger,n1assiger in der kräftigen in den Vordergrund gerückt. 
ZusammenfassungderFignrenin ein: Links als Pendant, aber ruhig: 
zelnen Gruppen, rechts und links würdevoll, wird Papst Julius 11., 
vorn große stark bewegte Gestalten. der über die Franzosen Siegreiche 
Die auch hier noch in die Tiefe ge: C1512J, von der schreienden, erreg: 
riickten beiden Hauptfiguren Platon ten Menge herbeigetragen. Allein 
nnd Aristoteles werden gehoben sein Blick nach der Mitte zu den 
dadurch, daß sie allein unter dem betenden Priestern genügt, um die 
lichten Bogender mächtigen Archi: Harmonie herzustellen und der 
tektnr klar, ganz en face stehen vernachlässigten Mitte genügende 
vor der hellen Lichtöffnung, with: Bedeutung zu geben. Das Ganze 
rend die Masse sich zu ihnen hin von großer, packender Wirkung. 
perspektivisch hinschiebt. Der P ar: 247. Die Befreiung Petri. Das 
naß, früher entstanden, leidet zu letzteeigenhändigausgeführteFresko 
sehr unter dem Uebersluß der ist ein malerisches Meisterwerk, das 
Figuren, bei denen Michelangelos ohne Sebastiano del Piombo un: 
Einfluß allzusehr sich bemerkbar denkbar ist. Drei Scenen, links 
macht. Auf einzelne Schönheiten, der Effekt des kalten Mondlichtes 
wie die feinen Dichtergestalten gegenüber dem warmen Glanz der 
Homers,Dantes oder die geschmack: Fackel auf den Panzern der Wäch: 
volle Verteilung der Baumgrnppen, ter,während rechts das kalte Mond: 
die ebenso wie die Gestalten von licht auf ihnen glänzt, im Gegen: 
links nach rechts in die Tiefe sich sah zu dem milden Strahlenglanz 
verschieben, sei hingewiesen. des entfiihrenden Engels, in der 
Die höchste KrastentfaItung des Mitte die milde Glorie des befrei:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.