Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst der Naturvölker und der Vorzeit
Person:
Sydow, Eckart von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3252668
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3258545
geschlechtliches Wesen. Das Berliner 
Museum für Völkerkunde enthält eine 
sehr große Reihe solcher prächtiger 
Figuren. Leider weigerte sich der der- 
zeitige Leiter der Siidsee-Abteilung, 
Dr. A. Eichhorn, auch nur eine einzige 
Figur hier reproduzieren zu lassen. 
H.: 160 cm. Br.: 40 cm. 
g 1. Malagan-Schnitzerei aus Neu- 
mecklenburg. 
Berlin, M. f. V., VI 12490. Holz mit 
schwarz  rot  weißer und geringer 
blauer Bemalung. Dargestellt ist der 
Nashornvogel, der die Seele eines Ab- 
geschiedenen ins jenseits trägt. Die 
Komposition dieses Stückesist einfach; 
die der meisten ähnlichen Schnitz- 
werke, von denen das Berliner Museum 
eine große Zahl schöner Exemplare be- 
sitzt,ist weit komplizierter. Leider war 
es infolge einer Weigerung von Dr. A. 
Eichhorn nicht möglich, hiervon ein 
Beispiel zu zeigen. H. :40 cm. Br.: 75 cm. 
Nach F. v. Luschan "Rassen und Völ- 
ker" (in der "Weltgeschichte" von 
Pflugk-Hartung, Bd. I, S. 45). 
2. Ahnentigur aus N eumecklenburg. 
Leipzig, M.  Me 8288. Aus Kreide 
vom Rosselgebirge geschnitzte männ- 
liche Figur mit rotbrauner Bemalung, 
deutlicher Herausarbeitung der Ge- 
sichtspartien, kreisrunder Augenau- 
deutung und mit iibertriebenem Ge- 
schlechtsmerkmal. H.: ca. 41 cm. 
3. Ahnenbild aus Neumecklenburg. 
Leipzig, M. f. V., Me 8290. AusKreide 
vom Rosselgebirge geschnitzte weib- 
liche Figur mit rotbrauner Bemalung, 
ohne Arme, aber mit gespreizten 
Beinstümpfen und stark betontem Ge- 
schlechtsteil. H.: ca. 30 cm. 
4. Ahnenbild aus Neumecklenburg. 
Braunschweig, Städtisches Museum, 
Nr. 902. AusKreide vom Rosselgebirge 
geschnitzte weibliche Figur mit Kind. 
Rotbraune Bemalung, ovale Augen- 
andeutung. H.: ca. 62 cm. 
2-4 nach Gustav Antze "Ahneniiguren 
aus Kreide von Neumecklenburg" (im 
Jahrbuch des Städtischen Museums für 
Völkerkunde zu Leipzig, Bd.4,i91o). 
190 Brustschmuck für Männer ("Kap- 
kap") aus Nord-Neumecklenburg. 
Köln, RautenstrauchJoest-Museum 
(M. f.  Nr. 8027. "Scheibe aus der 
Schale der Riesenmuschel (Tridacna 
gigas), die zumeist eine durchbrochen 
geschnitzte, oft erstaunlich genau an- 
gefertigte Schildpattauilage haben. 
Derartiger Brustschmuck, nur mit an- 
derm Ornament, findet sich östlich bis 
zu den Santa-Cruz-Inseln und west- 
lich noch auf den Admiralitäts-Inseln. 
Im letzten Grunde weist dieser und 
ähnlicher Scheibenschmuck auf einen 
Sonnenkult zurück und stellt ein Son- 
nensymbol dar." (W. Foy.) 
Dchm.: 11,7 cm. 
191 Omamentierte Kalebasse von den 
Admiralitäts-Inseln. 
 33I93a. Kürbisschale. 
H.: I9 cm. 
192 Zwei geschnitzte Häuspfeiler von 
St. Gabriel (Admiralitäts-Inseln). 
Berlin, M. f. V., VI 17253. H.: 175 cm. 
VI 17254. H.: 185 cm. Holz mit braun- 
rot-weißer Bemalung und eingesetzten 
roten Pupillen in blauer Iris. 
x93 Menschliche Figuren von zwei Haus- 
treppen der Admiralitäts-Inseln. 
1. Berlin, M. f. V., VI 17977 (Geschenk 
B.Mencke). Holz. Ganze Höhe: 203cm. 
Höhe der Figur: 61,5 cm. 
2. Berlin, M. f. V., VI 20518 (Slg. Prof. 
Volkens). Holz. Ganze Höhe: 206 cm. 
Höhe der Figur: 57 cm. 
194 Große Schüssel von den Admirali- 
täts-Inseln. 
Berlin, M. f. V., VI 13 057 (Nachlaß 
Schmiele). Holz. Ganze Breite mit den 
geschnitzten Handgriffen: 185 cm. 
195 Drei Ruderkeulen (Tanzhölzer F) von 
den Salomons-Inseln. 
Berlin, M. f. V. 
1. VI 12 386 (Slg. von Uckermann). 
L.: 118,5 cm. Br.: 15 cm. 
2. VI 1867. L.: 118,5 cm. Br.: 12 cm. 
3. VI 28 022 (Exp. Dr. Thurnwald). 
L.: x16 cm. Br.: 12 cm. Weißes Orna- 
ment auf dunklem Grunde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.