Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst der Naturvölker und der Vorzeit
Person:
Sydow, Eckart von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3252668
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3253458
allgemeinere Charakter zum Durchbruch: erregt und explosiv löst sich die 
Struktur des Gesichts in lebhaft erregtes Mienenspiel auf. 
Weniger phantastisch, eher episch geben sich mancherlei Masken aus 
A m e ri k a. Seltsame Gebilde hat hier die P o l ar g eg en d gezeitjgt. Masken 
von einer großen Ausdruckskraft, die gleichwohl etwas Überirdisches be- 
halten. Mit heller, weißlicher Farbigkeit operierend, grimassieren die Ge- 
sichter auf eine in Afrika wie in der Südsee durchaus ungewohnte Art, 
ohne doch dabei den Nimbus höherer Wesenheit einzubüßen. Die erstaun- 
lichsten unsymmetrischen Bildungen ergeben sich so: Gesichter mit verscho- 
benem Mund, aus deren einer Backe etwa ein Stäbchen mit niederhängenden 
Holzstückchen hervorsteht usw. 
Vielleicht ist diese Seltsamkeit nur das Ergebnis der Überpfianzung eines 
Brauches aus fremdem Gebiet? Wahrscheinlicher aber ist, daß die in ganz 
Amerika verbreitete Einstellung auf erregte Lebendigkeit durchaus plasti- 
scher Artung in diesem Randgebiete sich so fratzenhaft äußert. Immerhin 
gibt es auch hier erstaunlich starke Bildungen. Die ursprüngliche Kraft der 
künstlerischen Energie betont sich, wenn auch in anderer Weise, nicht min- 
der nachdrücklich, aber eben variabler als in Afrika. Und es ist eine der er- 
schütterndsten Erstaunlichkeiten, die Kunst im wesentlichen unabhängig zu 
linden von äußerem Umstand: in der Hitze des afrikanischen Gebietes wie 
in der Kälte Nordamerikas bezeugt sich der ähnliche geistige Gehalt in an- 
nähernd sich gleichender Formensprache. 
 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.