Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Hebelarm bis Mass
Person:
Lueger, Otto Frey, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3188643
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3189955
112 
Hubfördeler 
  [Dill k,"  imftande, die Lait ohne Stromverbrauch 
 "l   mittels der ticher wirkenden Bandbremfe 
 y  2' 1,11; ,r  auf Millimeter genau zu fenken. Für 
 Ä fiEiffÄX-äßä   fehr fchnelles Senken des leeren Laft- 
"ztirtiiirii a i  2353erSifäfeßitlßiiißräriiiiviiäfiiiik 
 i'm x     
u m  ".1 i?  X. legers kann elektrifch oder von Hand 
X V" 7  g vor enommen werden. Zur Erhöhun 
  "l Xi x. dergStandiicherheit wird der unter deä 
L-  3,4  "i Fahrbühne befindliche Behälter mit 
 z  f], 
6.0 g    Mdrreih (eifernen Rohgußtlücken) ge- 
lxisyß  X füllt. Auch Ziegelfteine oder dgLkÖnnen 
"  i als Ballaft Anwendung finden. Der turm- 
  ß-iäqifgf  xi artige Aufbau ilt bis zur Spitze mit einer 
ifi."  x    Leiter verfehen; der Ausleger tragt ein 
iiiii 10x FÄQ:_7  i S.    R 
ii iiiii iw   icherheitsgelander. Die aus be _em 
iiii iiiiijy    jirg-Tgs  i Stahlguß hergettellten Fahrräder tmd 
MV  durch Radbruchftiitzen, die im Falle 
  gi eines Bruches ein Umitürzen verhindern, 
I" äi geiichert. Der Kran ift derartig gebaut, 
' ß "S. daß eine leichte Aufhellung und Nieder- 
  2 legung bzw. Zerlegung möglich ift; der 
 i:  
Q torartige Unterbau  
i, bildet einen Betland-    
i; teil für fich. Die Auf-  " d 
 ftellung nimmt etwa Uhr) v; 
iw zwei bis drei Tage  P 
 v in Anfpruch.  fß n 
  Die Pefchke-  i - 
i Turmdrehkrane wer-      _ 
gib den gewöhnlich für '  
   eine höchtte Trag-   
 isli kraft von 3000kgge-  m 
 gi läaut; hierbei beträgt t e: 
i" ie Ausladun 5 m. ' 
 Jeder Kran gerhält E  
Ifliliß" einen  meift auf  V4 
ix ä  drei Längen verttell-  k; 
vi baren  Ausleger,  i; 
IÜEILIJ und zwar beträgt die   
f 72155151-1 Ausladung 5 m bei   
1 r  3000 k T k tt, 
f   7 m    
5x 9m bei l500kg. Ent- I u), s 
 vi"  fprechend der Aus-   riq  
   ladung verändert  1 41553 
  xi. rieh die Hakenhöhe,  i: J 
z  r-  t Ob k t F h   .15: 2 
 '  tycohxieneerziuasn gedieh    in? q 
  iii fen, von rd. 22,5 bis Iris 
ja  h; auf etwa 27 m. Die 3  "r 
ü  P Veränderung der  
21!   2 Ausladung wird mit     w  
.J i" _I2 Hilfe des Windwerks i'd 
 derart vorgenom-   Ü" '  _ 
t._ß,ßdm men, daß dernKran-  A:  l  
Fig.4. Elektrifcher Turm- haken m hochfter   i" Fr  
dtehkfällleyßn Wolff8rCo., Stlellung den dAus-  l 
1 Iorm- egerarm in ie   
Höhe mit- bzw. i   
herabnimmt, worauf das den Auslegerarm   
tragende Zugfeil in eine andere Lage ver-    
hängt wird. Diefe Arbeit nimmt höchitens        l   
15 Minuten in Anfpruch und kann durch   " H. f"      
einen Mann ausgeführt werden. Diä  r     
Krane können auch bis zu 30 m Höhe un  5   
bis zu 15 m Ausladung gebaut werden.  w Mr 
Das Windwerk ilt für zwei Hubge-    WM    
fchwindigkeiten gebaut: für 3000 kg Trag-     
kraft beträgt iie rd. 9 mjmin, für 1500 kg Fig.3.ElektrifcherTurmdrehkran vonK.Pefchke,Zweibrücken.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.