Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Element bis Hebel
Person:
Lueger, Otto Frey, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3179976
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3187178
Grodendeidz 
Großhaus 
703 
Grodendeich, ein Deich, der grünes, fettes Vorland befitzt, im Gegenfatz 
zum Schlickdeich, in dem das Vorland aus weichem, unbegrüntem Schlick betteht. 
Großabfperrorgane lind Verfchlußvorrichtungen in gefchloffenen Rohr- 
leitungen von größerem Durchmeffer (ab 500 mm bis zu 2500 mm und mehr) 
oder in Druckftollen und -kanälen. 
 Si-e werden ausgeführt als Abfperrfchieber oder als Droffelklappen, in der letzten Art 
hauptfächlich dann, wenn der Abfchluß der Rohrleitung bei einem Rohrbruch felbtttätig erfolgen 
foll. Solche Großabfperrorgane werden im Wafferbau ver- 
wendet bei Entnahmeltellen, Umleitungsitollen und Abläffen u 
von Talfperren, bei Turbinenrohrleitungen, in Waffer-  
fchlöffern und bei Schleufen, allgemein überall dort, wo "Mgfw .3. II  
Flüfligkeiten oder Gafe in fehr großen Leitungen unter eeäilew  yl__l f- 
großem Druck geführt werden, wie z. B. auch bei Hoch-   5' 
ofengasleitungen. f  X  
Die Abfperrfchieber eignen {ich für {amtliche   Ä  
Leitungen. Je nachdem, ob iie in gefchloiTene Leitungen   ä  
eingebaut werden oder in Stollen, Schleufenumläufe Q:  emN   'ü' 
und Entnahmebauwerke von Talfperren, werden lie in l   "  ' 
efchloffener oder in offener Bauart hergeitellt. Die mäu  J  
ächieberbewegung vermittelt entweder eine Zugfpindel      
(Fig. 1) oder eine, evtl. auch zwei Gewindefpindeln beträgt Mwrß liä-fl 
(Fig. 2). Der Antrieb erfolgt mittels Elektromotors oder r    
hydraulifch, felten nur von Hand, wenngleich diefe   
Antriebsart für den Fall von Betriebsttörungen neben  zl  
dem mafchinellen Antrieb faft immer vorgefehen ilt. I l  
Die Droffelklappen werden vorzugsweife im VI 
Apparatehaus von Walierkraftanlagen und als auto- gwwe 1 er 1M i  
matifche Rohrbruchventile verwendet. Der Antrieb der    
Droffelklappen erfolgt entweder von Hand, mittels MAX 01mm .51  
Elektromotors oder mittels elektro-magnetifcher Aus- Flgl H 2 
löfung auf mechanifchem Wege (Fallgewicht). Bei Selbft-   g'  
fchlußdroffelklappen bewirkt außerdem bei einem Rohrbruch die veränderte Fließgefchwindig- 
keit in der Leitung die felbtttätige Schließung des Ventils auf mechanifchem Wege (Fig. 3) oder 
mittels Preßölantriebes (Fig. 4). 
Um die bei gefchloffenen Droffelklappen eintretenden Leckwafferverluite auf ein geringes 
Maß zurückzuführen, hat die Firma Bopp 8: Reuther, Mannheim, bei den im Walchenfee- 
kraftwerk eingebauten Droffelklappen auf dem ganzen Umfang der 
Klappenfcheibe einen Metalldichtungsring eingebettet, durch den V    afia" 
eine gute Anpaffung der Klappenfcheibe an die Gehäufewand erzielt    1 "    
wird. An der Durchdringungsftelle  K,    
der Klappenwelle belieht in dem Ge-      A.  
häufe nur ein ringförmiger Spalt von wfys, ist.  .     
Bruchteil? (m? Millid   2.9.2.1? s YQÄ.   r  
meters. ie e e wir    "g  ,  ,  K   
mit Hohlgummimanfchet-    363  1  "DIA   
ten mit Druckwafferab- ß"?      ß  
ichluß ltatt mit Leder- f 4;         
manfchetten abgedichtet. j 51   j g    9",     
Die Dlvffelklappen g _          a; f?)  
verliebt mim neuergings t l  1  i    ,   ;  
häu ig mi einer ßm- l            
meldevorrichtung, die es  K X „  s       j M. [.1 
erIaubtJmMaIChinenhaus    7  i,   ri  "w" am 
jederzeit die Stellung    'n ü L    
rämmcher Klappen zu       i-      
überwachen.         
Bei Leitungen unter       "    
hohem Druck befitzen die Fig 3     
Abfperrorgane Umlauf-     
leitungen, um vor Betätigung eines gefchloffenen Ventiles wenigltens einen angenäherten Druck- 
ausgleich herbeizuführen, wodurch das Oeffnen erleichtert und das Ventil felblt geringeren 
Beanfpruchungen ausgefetzt wird. 
Als Material für die Großabfperrorgane wird in der Regel Gußeifen, bei hohen Betriebs- 
drücken jedoch Stahlguß von großer Zugfeftigkeit verwendet. 
Herltellerfirmen: Bopp 8: Reuther, Mannheim-Waldhof; Gebr. Reuling, Mannheim- 
Neckarau. 
Literatur: Heubeling, Großabfperrvorricht. f. Talfperren u. Turbinenleitungen, „Wa[ferkratt', 
Sonderh. l922.- Wentzell, Die Ausrütt. d. Apparatehaufes im Walchenfeewerk, ,Deutfche Waffer- 
wirtfchaf? 1924, Heft 8. Klemm 
Großhaus. Der Ausdruck wird zum Unterfchied von Kleinhaus und Mittelhaus 
für vier- oder mehrgefchoflige Miethäufer gebraucht. Die Form der Mi etkaferne wird immer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.