Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A bis Bohren
Person:
Lueger, Otto Frey, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3163279
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3169761
628 
Biegen, Biegemafdzirzen 
(LFig. 4a und 4b) gebraucht werden und deshalb auch _als Eckenbieg-, Ealzbiegq Kaften- 
bieg-, Rundbieg-, Wulib, Geüms-, Umfchlagmafchinen bezeichnet_werden._ Die Wirxungsweiie 
beim Abkanten zeigt Fig. 2a. Das abzubiegende Blech wirdb zwifehcän  geile (Cäniärädemälläe 
EWG lC 8 PETITIW  
gefpaänt; die in Lagern drehbare 
Biegewange (D) f; 
wird gedreht und   
nimmt hierbei die   
   L Abbiegängl Hwjror.   
 Das i 0h- m"    
 5- F 13311389" (Fig-Qb)  Q 
 ß "     x  
 2 w ä  
111g. 2  Fig. 2 a. Fig. 2 b. 
gefchieht mittels einer Schiene zwifchen der Spannwange B und dem abzubiegenden Blech.  
Die Abkant- ufw. Mafchinen werden für Hand- und Kraftbetrieb gebaut. Fig. 2c (L. Schuler, 
Göppingen) zeigt eine Abkantmafchine, die an Stelle der Spannwange B (Fig. 2a und 2b) einen 
 herausklappbaren Bügel (Kaltenbiegvorrich- 
 tung) trägt, fo daß gefchloffen zufammen- 
  gebogene Kalten (Zargen) entfernt werden 
   können. Fig. 3 zeigt eine Abkant- und 
1-"  Kaltenhiegmafchine (Mafchinenfabrik Wein- 
    garten i. W.) mitausfchwenkbarer Oberwange 
        1..rW.g zur Herttellung von Arbeiten nach Fig. 4a 
     ""74  (unterAnwendung entfprechender Schienen) 
7     und mit Einrichtung zum Biegen von 
 W  f. Rinnen und Röhren, Rund- und Kehlbugen 
.    "'13  und von zufammengefetzten Gelimfen 
n:  i. g (r. Fig.4b). 
w. i (i,  {f Die Abkantmafchinen werden entlang 
   I" der unteren Spannwange auch mit einem 
Wbr     mittels Schlittens verfchiebbaren Kreisfcher- 
      v metTer ausgcliattet (L. Schuler, Göppingen), 
    um Blechtaieln durchfchneiden zu können. 
   I   fowie einer Falzzudrückrolle (an Stelle des 
  3   SchermetIers), um falzen (LFalzen) zu 
    können. 
 Für das Abkanten dicker Bleche zur 
 Herltellung von Kaffenfchrankmänteln, Be- 
 hältern ufw. dient die Blechkanten- 
 biegmafchine, Fig. 5 (Fr. Henning, 
55-3- Metzingen), deren fenkrechte Anordnung 
die Handhabung fchwerer Blechtafeln erleichtert. Die zur Drehung der Biegewange erforderlichen 
Zahnkränze lind an diefer unmittelbar angebracht; die verfchiebbare Spannwange kann auf 
einer Führung 
 ,    herausgezogen 
f y y    
4;" ßiifir"     fchloffen gebo- 
 I,    gene Arbeits- 
    "   ,    ttücke entfernen 
     zu können. 
"Q  Zu den vorge- 
nannten Biege- 
x    mafchinen Wkön- 
W11-   nen die bei der 
1 l-lerllellung 
Fis- 41- dünner Bleche 
     zum Zufammen- 
     falten (Doppeln) 
    verwendeten 
Wo  Blechdoppler 
ff. Blechher- 
   ftellung) ge- 
x    1.x" rechnet werden. 
   Zum Rund- 
    bie gen (Wul- 
Fig 4m {te n) von zylin-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.