Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gebäude für besondere Zwecke: Silos, landwirtschaftliche Bauten
Person:
Dörr, Heinrich Mund, Otto Emperger, Fritz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3152042
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3153392
Siloverschllisse. 
einzigen Klappe oder Platte nicht möglich wäre, den Strom abzustellen, da dieser sich 
aus großen und kleinen Erzbrocken zusammensetzt und größere Brocken den Verschluß 
offenhalten würden. Es kommt in der Tat sehr oft vor, daß sich einzelne Klappen nur 
teilweise schließen, während eine benachbarte Klappe, bei der kein Hemmnis vorliegt, 
zufallt. Diese Eigentümlichkeit des Verschlusses bringt den weiteren Vorteil mit sich, 
   daß man durch Anheben einer 
I  3;   w? gen Erz herauslassen und so 
i,   fjlä. 312;; Wagens oder eines Gichtkübels 
 '12;   enau abgleichen kann. 
    -   Es wurde ermittelt daß 
.Q;lläwi11   mit diesem Verschluß, zum 
 iiäeghiä ituxfgäugjii    Beladen eines Eisenbahn- 
   fl Wagens von 12 bis löt 10 bis 
       1:3 Sek. nötig waren. Ferner 
i-i'i'iläll' 11V.        LirTÄr     
  i,      "uwlfiiä zei te sich bei diesen Ver- 
      g 
      suchen, daß Verstopfungen des 
       Auslaufes nicht vorkommen 
{HHLTHQQ und daß auch der Erzstrom 
i  '   jederzeit sicher beherrscht und 
Abb. 75. Klappenverschluß der Firma. Züblin u. Cie. augenblicklich unterbrochen 
werden kann. 
Der im Jahre 1907 gebaute Verschluß kam zuerst zur Anwendung bei der Gelsen- 
kirehener Ber werks-Aktien-Gesellschaft, Abteilung Aachener Hütten-Verein, in Esch 
e  
a. d. Alzette an einem Eisenbetonbunker von 30 O00t Inhalt. 
Inzwischen sind von der Firma 
z  iZüblin u. Cie. 1380 Verschlüsse dieses 
-ä  I Systems mit insgesamt 4940 Klappen 
ä  ausgeführt worden, sowohl. als Füll- 
, l   schnauzen für Erz-Versandbunker zur 
     
9 Wavenbeladung wie als Füllschnauzen 
z I e  
'  e-ä für Hochofenbegichtung. 
ß 7 l l-l 
l   Mit der Zeit wurden immer 
ä,  T1; Qäagääl-Eiitsil größere Anforderungen an die Ver- 
 v'   schlüsse in bezug auf die Möglichkeit 
4  'ß  hau-a!  
 li-{l genauen Tarierens, vollkommene 
X4   Dichtigkeit und geringsten Kraftbedarf 
x    gestellt. 
- Dein kommen die neuesten Ver- 
ßß, 7    L  M" M" " 3'  f: M schlußsysteme entgegen worunter der 
Z    von der Firma Züblih eingeführte 
f] w i  Zapfgurtversehluß sich ein weites 
Abb. 7c. Klappenverschluß der Firma Züblin u. Cie. Gebiet erolmä hat Anstatt wie Eis" 
her durch ewichte oder gro en 
Druck eine Öffnung abzusperren wird die Auslauföfinung stets freigehalten. Dem 
,  
Schüttgut wird gestattet, unter seiner natürlichen Böschun auf ein Baud ohne Ende 
g 
auszulaufen. Durch Bewegung dieses Bandes oder Gurtes, auf dem das Füllgut aufliegt,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.