Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gebäude für besondere Zwecke: Silos, landwirtschaftliche Bauten
Person:
Dörr, Heinrich Mund, Otto Emperger, Fritz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3152042
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3154036
132 
Beispiele. 
.176  jßlv   
EX  e- VWI 4" "w. M 
Q1  ES   
 2 4M qiääää: an.  
x  45x" jma,  (r   X- ß 35;"   
Q  M 4   y.    "31 
M  M7 A?" wäääiiiiiiil   r-  
ä v   x  ä! "r 
  W  ä 
  F 
 "a; j Y  Qfggi,  
qäm?  um ä? i; 513g?! t W? 
 x- 1 .  e NM 
Pfäaiävi  N 106-5511  lTISFFÖTÜÖ-El Lzl 
 : "ß .35" m? 23  w? rä 
Q     "-3 5    
N "P-äMßÄ-T-w I:   W1ä4  w- 
 q Kt k. "w  g! ä!  M xXwF-v   "Niifiß J 
 Y iiägiäiääiääihääiigüllussaslammaällääälämi 
an M  "iiiäiisäz:   ßzäzßß: ä 
"'91  "A  _n: l I 4'  ß:   y"   
M.  iäiihiäüy  x: '  I!   um i? ü 
X135; r Näsi   s  in .    _  g 
    9  feil  i 1   
K33? iunuunuänawüäie äilläwäßü: 5  VW 1x19; lx g 
Qq; luuuulnrunumx- Eqarillilllliglmmngilggimuy X11 US "äl  Q m 
   nnnunnlnlaßyqv ugplllllll lmnxlllgtiusäßä; w; 31x, u; w 
 üülllllllllß 55km. llluqwluuulnullmnaxllßhiawlmäg. w "W-w ääl; 
QMWBEWIEEIIEIFäFKI-ß-MRM   q M w  
R S mugßllllllzilüyiffrw"  Q1 "iiilllwnllnlllillwüiäk   35,1 äßh Q 
 jßl ulugzlgägyr: Q, llauulslglul uggmmgäm-lri  x- 525 I- 
SF 9952532659?" H" äääääiiilällläääillä'r'_  -ß W 3 
Ä  m5  K": ißlääi. 2 
" El-"vwää" mv-   ääl n 
 ß -.....ääää'ääiäääia"ui( L" "Ä-Fimv a: 
'  x - u.   "Kvsvskr.  
 5   m 
A.xmkhuw-xxwäiqwq; u  e g-gäxägyx-älä-gäwkxwmmmßgymwmaxwmwmmwwmäiäääimaiiwägtä g 
 ' Eällllliliiligiißiw?  2 
x KW ' ' l [Kill  
w-   W  x" i) 
w -  n- :  f   x. x  w 
w   R ä 0;   w  u: 
  H M   1 w  ää r- 
 w x,   1.,   ü 
h:   m äi  X1 I] u, ß 
 Jä s Nwvx   Q S x  E x31 
3G 3.;  ' M; äg ä  515  ä f 
1' im"  "aß-ä; ä " ä S  ßiEP-i-  m.  Q w 
5,55   QIIE ä _ l m!  U 
    g x yx" j  vs  0 
    K w , J   u; 
 ä  ägßy  ä 
 xx I" Ex  1  M-nw Q 
k      I] 1: 
 "v ggg-ßßixwiixvgiiiiga xuüßgßxüfgxa"  Q (g 
 g   u 
   w ;    g 
  x 5,5,    I 
l "s N x P: x  .5 
ä I: ä Q a 
N 
  Isjßs 53  
i" NS 33 n  I: 
M; l ä  "-1 N 
. aß 1'  
w v; x 'ßxx  Q 
ä M? K "E s!" XXÄ .49? Q 
     
--1 w. K-Xxvx Y  , 0,41 a! J  
 N  _alue!"u' W15! 
E1 ä g;  ß 1lluliliaßaiffßxwff-fjl 
ä y; -Ä  ß Eilälällliiäifäuvgääatf 
w 9x5," lllll: IILaüQIK-ä 
 E  Eiiiiiiiäiiiisäälg 
I ,x QM h iiIIllII-I-uu-Ißl. ' 
0 J w: tillIlll-I-m-IIQÄ 
s: xh w.  
w  "ß  
5  nnalnnnun-III-r 
Q X   
 
N "ß CIIIIIIIIIIV 1x 
E K   
m   
 a. 
S  
ä 
M 
Kammern von 4 X 4,10 
bezw. 4 X 4,40m Quer- 
schnitt und 15 D] Höhe. 
so daß ein Fassungs- 
rauin von rd 2000 m3 
vorhanden ist. Be- 
merkenswert sind die 
im- unteren Teil des 
Silos angeordneten 
Quergänge, in welchen 
die Förderschnecke 
sich beiindet. In den 
Wänden sind mit 
Schiebern versehene 
Öffnungen angebracht, 
durch welche das Malz 
auf die Transport- 
schnecke gelangt. 
Oben ist der Silo 
durch einen Holzboden 
abgedeckt, auf dem 
das Malz vor dem 
Einbringen ausgebrei- 
tet wird, damit es 
sich abkühlt. Der 
Unterbau der im glei- 
chen Gebäude befind- 
lichen Gerstenweichen 
(Abb. 221) ist eben- 
falls in Eisenbeton 
hergestellt. 
12. Getreidesilo Wolfs- 
kirchen. 
Bei den in den 
Jahren 1901 und 1902 
ausgetührten G e  
treidesilos für die 
Herren v. Schlum- 
berger u. Trautmann; 
Wolfskirchen, von 
denen wir in Abb. 222, 
223 u. 224 Grundriß, 
Quer- und Längs- 
schnitt wiedergeben, 
weicht die Konstruk- 
tion der Wände von 
der früheren insofern 
ab, als die Ver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.