Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Bogen und das Brückengewölbe
Person:
Strassner, Albert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3145689
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3146775
Anwendung 
Tabellen. 
Schema. 3 für die Momente (Zusammenstellung). 
K:  Schnitt a:  
Eigenlast:  AHg gemäß Ausrech- 
42111,!) :  ÄHy  nung, 
AMku z  dHg  yku Ordinat. aus Schemel. 
{IEJ1   
größtes pos. Moment Im")    
Mku aus Elnflußhnlen 
kleinstes neg. Moment { 125,6" 
ku 
Temperatur:  H, gemäß Ausrech- 
M5 :  H,-  yko  nung, 
Mm:  Hryku   Ordinaten s. Schemal. 
Schema 4 für die Ermittlung der Randspannung. 
Schnitt x 
19720013  
cos q) 
F- cos (p 
W z lfö .1;  d? 
1) Randspannungen durch Eigenlast : 
Grrundpressung Üy : i 
ß  cos q) 
41111„ 
[lau 1  .4 
Zusatzspannungen W 
AMku 
46'; i i? 
Endgültig { 0„ : o, -f- 410„ 
fiir Eigenlast 0„ : 09 -l- A00 
Gemäß 
Schema 
1 
Momente gemäß 
Schema 3 
2) Randspannungen durehVerkehrslast: 
Randspannungen aus au :  Illko : W 
positiven Momenten {(701 Mku: W 
Randspannungen aus f 0„ :  211;," : W 
negativen Momenten  00 z JlIku: 11V 
Momente aus 
Schema 3 
3) Randspannungen durcji: lempäitzuä  I Momente aus 
Randspannungen {GOI  W  Schema 3 
4) Grenzwerte der Randspannungen: 
Ömmax 60, min 
Gugnax Üu, min  
Bemerkung. Rechnet man mit gleichmäßig verteilter Last (S. 60), 
so sind die Einfiußlinien entbehrlich und man kommt in einfacher Weise 
zum Ziel. In diesem Falle geht man vor, wie im Abschnitt V beim 
Rechnungsbeispiel 2 ersichtlich ist. 
5?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.