Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Indianer-Kunst
Person:
Utzinger, Rudolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3125431
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3126222
die Melancholie der Auferstehung. Der rote junge Maisgott Xochipilli 
singt sein Lied in der Dämmerung heute noch als Blumenfürst über 
Mauerreste hin. Gleich der Wehmut alter Marrnorstatuen leuchtet die 
glühende Empfänglichkeit der blumigen Liebesgöttin Xochiquetzal auf 
(nach Seler): 
Es weint der Fromme Piltzintecutli, 
er sucht die Xochiquetzal. 
Nach dem Lande der Verwesung soll ich gehn. 
Auf dem fesselnden Schachbrett der Kontinente heben Phantas- 
magorien Blut und Erdgestirne in die Wolkenarme des Himmels. Der 
Reichtum der Bilder ist unerschöpflich. Die Figuren in den Kolonnaden 
der Rassenmenschen, mit Muskeltat gezeugt, tönen die Musik des 
magischen Welttheaters im Sonnenbrand.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.