Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Im Palast des Minos
Person:
Sir Galahad
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3042170
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3042872
SCHLANGENGÖTTIN, KREUZ USW. 
Auch bei den Eleusinien suchtDemeter mit Fackeln, 
um die sich Schlangen winden, nach Persephoneia. 
Ob Tauben, ob Schlangen   -imxner ist die große 
Mutter sorgfältig onduliert und famos angezogen. 
Unter den Votivgaben befinden sich Dessous  
gestickte Unterröcke und dergleichen, darin dem 
Marienkult christlicher Wallfahrtsorte verwandt, wo 
an Festtagen der heiligen Puppe reiche Gewänder 
angetan werden. 
Um von Krankheit zu genesen, wohl auch, um 
für Genesung zu danken, pflegten die Griechen 
Abbildßr der leidenden oder genesenen Glieda 
maßen der zuständigen Gottheit zu weihen. 
Mit welch süßer Ungeniertheit drauf losgeweiht 
wurde, weiß, wer je das Asklepeion auf der AkIOs 
polis betrat  - dort, wo errötende Europäerinnen 
in Rudeln sich stauen. Auch der Schrein von 
Gournia ist reich an solchen Votivgaben, aus denen 
Professor Mosso    als Arzt den Krankheiten 
der Minoer nachzuspüren versucht. Da mitunter 
ganze Körperhälften geweiht wurden, schließt er 
auf Neigung zu Schlaganfällen oder Paralyse  
 - Ferndiagnosen   -1 
Der Sarkophag aus der Königsvilla zu Hagia 
Triada zeigt eine kultische Prozession. Flötenspieler 
und Tänzerinnen schreiten im Zug. Ein Jüngling 
23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.