Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Hausgarten
Person:
Encke, Fritz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3023789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3024654
69 
GARTEN BAULICHKEITEN 
enn der Hausgarten ein Stück Wohnung sein 
lll ä  i, soll, so gemütlich, wie nur ein behagliches Wohn- 
g  ä ,Q haus sein kann, so bedarf er nicht eines, sondern 
E? ' ((9 mehrerer Sitzplätze. xUnterm Nußbaumx, ßin 
si-Al-AÄAAA der Lauber, wim Gartenhäuschem,  wie anhei- 
melnd muten uns diese Bezeichnungen an! Wir sehen im Geiste 
den behaglichen Familienkreis, wie ihn früher die Zeitschrift 
wGartenlaubeK oder die Richtersche Vignette des wDaheimx 
darstellte zu vernünftivem ruhirrem vemütvollem Lebensßenuß 
7 b 7 b i b b 
im eigenen Heim vereinigt. XNir erinnern uns vielleicht manches 
Gartenhäuschens,   Lax  1 Kir?    
wie SIC die Breder- V_      igiäiäyw  div 
  z, fä .  
  f   I3-  ' Aüg  jrv? f:  
meierzelt und vor-    ".1 u,    fix!  15;. 4-1 
   1" 11'   1-  J 7  .  es.  
her die Romantik  f    ß! wie  
 2'"     3  i 1d g 41   
des envhschen Gar- iägt-vs-  3'  _  i?   
b  kliw     MJÄMÄL"  
tens in seiner Uber- 12  j     ' 
rragung nach  i  
Frankreich und     "w"  
Deutschland her-   
vorgebracht. Rous-       
scaus Hütte in   -2  
Ermenonville, die "Ü  f  Ä  
  jw? 
mancherlei Garten-       i" 
   
häuserimWöi-htzer  i"   
Park und die an     
so vielen Orten zu   
 ,  "T "Virriväia 
Jener Leit entbtan- Abb_ 38
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.