Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gartensozialismus
Person:
Koenig, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3012884
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3013333
dienen soll, Flächengrößen von 200 bis 600 qm in Frage. 
Es würde sich empfehlen, darauf hinzuwirken, daß vor- 
erwähnte Rentengutsstellen in erster Linie für verheiratete 
Kriegsbeschädigte, die infolge ihres Gesundheitszustandes für 
irgendwelche industrielle Betätigung ausscheiden, oder aber 
die durch ihre frühere Tätigkeit ganz besonders für Garten- 
bau und Landwirtschaft geeignet sind, in Frage kämen, da 
sonst zu befürchten ist, daß in den nächsten Jahren ein Ueber- 
  Z u 
" IIFIIIII 
. .  
3  Ä-   ßllß  'llersw IP 
Mai-ä Jnuilllnlay "Q " " '     
      
 ml HESSE]  1   "w: 1:  
W Pißllläliliülill?       
Qjwfglßvßßlfßf  
Abb. 7. Architekt D. W. B.: Carl Winand, Hamburg. Abb. 3- 
angebot an Gartenerzeugnissen stattfindet, was, solange wir 
uns nicht so gartenbaulich-industriell entwickelt haben, wie 
etwa Holland, zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Klein- 
fanner führen könnte. Vermutlich wird die augenblickliche 
Lage in der Gemüse- und Obstversorgung, sowie das Dar- 
niederliegen der Industrie an und für sich zu großzügigem 
Erwerbsgemüsebau (Feldgemüsebau) und Obstbau (Plantagen- 
obstbau) führen, und es kann kaum fraglich sein, daß z. B. der 
Feldgemüsebau volkswirtschaftlich betrachtet, allein schon mit 
Bezug auf die nutzlose Verschwendung von Saatgut, zu der 
der Laie nur zu leicht neigt, dem Kleinanbau von Gemüse zu 
Koenig, Gurtensozialismxxs 
19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.