Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zehn Bücher über die Baukunst
Person:
Alberti, Leon Battista Theuer, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2976852
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2978548
75 
heißen wird; und übergenug geben die ihre Zustimmung, die 
Besseres nicht bringen können; hieraus wirst Du auch Freude 
erleben, sobald niemand von denen, die hierin Erfahrung be- 
sitzen, Dir nicht zustimmen wird. Und es wird auch gut sein Laienurteil ,f i 
die Meinung anderer gehört zu haben. Denn mitunter kommt 
es vor, daß auch Laien in solchen Sachen manches sagen, was  
den erfahrensten Fachleuten sehr beachtenswert erscheintz, 
Wenn aber der ganze Bauplan aus den einzelnen Teilen der   
Modelle Dir so anschaulich und bekannt ist, daß nichts mehr 
zu bemerken übrig bleibt; wenn Du Dich währenddessen gänz- 
lich entschieden hast zu bauen; und wenn Du bereits für Deine 
Bedürfnisse günstige Bezugsquellen ermittelt hast, so wirst 
Du alle übrigen Vorbereitungen zur Durchführung des Baues 
selbst treffen, damit nicht während des Baues etwas fehle, 
das dich von der raschen Erledigung des Baues abhalten könnte. Verzögerungen 
Denn, da es mehreres gibt, was Du zur Vollendung des Bau- gfifäfaw" "e" 
werks brauchst, und manches hievon, wenn es nicht zur Stelle 
ist, den ganzen Aufbau hindern oder schädigen könnte, so 
wird es Deine Pflicht sein, nichts zu vernachlässigen, was von 
Nutzen ist, wenn es da ist, von Schaden aber, wenn es fehlt. 
David und Salomo, die Könige der Hebräer, sollen, als sie den 
Tempel zu Jerusalem bauen wollten, sowohl eine riesige Menge 
von Gold, Silber, Erz, Holz, Steinen und dergleichen vorbereitet 
haben als auch, damit nichts fehle, was zu einer leichten und 
schnellen Durchführung nötig war, von den benachbarten 
Königen viele Tausend Handwerker und Architekten ange- 
sammelt haben, schreibt Eusebius Pamphilus, ein Vorgehen, 
das ich besonders gutheiße. Denn es bringt dem Bauwerke 
Ansehen und vermehrt auch den Ruhm des Architekten. Was 
kunstvoll und richtig ausgeführt und rechtzeitig beendet wor- 
den ist, wird von den Schriftstellern gepriesen, z. B.: Alexander 
von Macedonien, weil er, so berichtet Curtius, eine Stadt am 
Tanais, die nicht die kleinste war, in nicht mehr als sieben 
Tagen gebaut hatte. Und Nabuchodonosor, weil er, wie der 
Geschichtsschreiber Josephus berichtet, den Tempel des Bel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.