Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Freitragende Holzbauten
Person:
Kersten, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2972933
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2975340
Hallenbinder in Rahmen- 
Bogenform. 
bahnen in Bauweise Hetzer errichtet wurde. Es handelt sich hier um Dreigelenk- 
bogenbinder von 21 und 24 m Spannweite, deren Horizontalschub durch eiserne 
Auflagerschuhe unmittelbar in die Gründungskörper übergeleitet wird. Für die Rauch- 
j  42 
f,  
  ß 49.3 
qßfxx  1'426 
v '       
[f  o  Ißff 12:1  
ff   ßäß 31b, 
j   wjzrzszszerrl um 
X [W V, Orffu rfh x k 1 "ää-äVä-"M 
  M X  N4 
o I! o ä klau, Kf lglßfa 
i. m- Qmßikä ",i1vzrx'i' JLVMMIZ 1 X 1" i" 
  a Wäim 
"F" 7    
ßl [2745]  Wg Xi   x 
f  ß x g" ß w w 
 W26 T      
f.  i f" M 1;: f 
 5' g E 
 o ßlarffzalzdübel m1 F 1611,90 i  1190-1 
 l ß Äusufferun m3   
f; [42 "xxk    
' JL80-40-8 lä   WM,  
 i Abb. 42g. ichauhalle in Lajnkwitz b. Berlin, 1925 'von _Christo_plä 8a 
l    
Ä binder der Mittelhalle rd. 28 m. 
abzugskanäle sind Etenuittafeln in Eisenrahmen verwendet worden. Bei Berück- 
sichtigung von Eigengewicht, Schnee und Wind wurde eine zulässige Biegungs- 
beanspruchung von 80 kgjcm2 in Rechnung gestellt. 
Vor der Ausführung wurde auf Veranlassung der Schweizerischen Bundesbahnen 
eine Belastungsprobe vorgenommen. Es wurden für diese Probe zwei Versuchsbinder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.