Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Photographie im Dienste der Presse
Person:
Knoll, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2962024
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2963291
59 
außergewöhnliche Wichtigkeit dieser Bilder, die ihren 
Ursprung in der ungeheuren Größe des Ereignisses hatte, 
war der Grund, daß sie dann noch in größerer Anzahl 
in den illustrierten Zeitschriften erschienen sind. Wäre 
das Ereignis Weniger groß gewesen, so hätte man sich 
bestenfalls mit dem Abdruck vielleicht des einen oder 
anderen Bildes begnügt, weil die zwischen dem Ereignis 
und dem Eintreffen der Bilder liegende Zeit das Inter- 
esse an dem Vorgang schon fast verwischt hatte. 
S0 sind wir dahin gekommen, daß auch bei Aus- 
nutzung der schnellsten Verbindungen, wenn es sich um 
weite Entfernungen handelt, die Illustrationen für die 
moderne Presse immer noch zu spät kommen. Hierin 
aber läßt sich keinerlei Abhilfe schaffen, es sei denn, 
daß hier, wie schon auf so vielen anderen Gebieten, die 
Elektrizität, vielleicht in Form einer telegraphischen Bild- 
übertragung, helfend einspringt. Die Anläufe dazu sind 
vorhanden, und an anderer Stelle dieses Buches ist die 
Frage auch gestreift worden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.