Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rezepte, Tabellen und Arbeitsvorschriften für Photographie und Reproduktionstechnik
Person:
Eder, Josef Maria
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2955858
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2958690
236 
Sensitomet-rie. 
Lichtfilter (IOOOA, Transparenz) einigermaßen annähernd 
berechnen, wenn man zu den gefundenen Sensitometergraden 
im Blau -9- 12 Grade Eder-Hecht (Keilkonstante 0,401), im 
Grün 4 20 Grade, im Gelb -l- 2 Grade, im Rot bei stark rot- 
empfindliehen Platten 4- 4 Grade, bei orangegelbempfindlichen 
Platten J,- 1O Grade Lider-Hecht addiert und in der Tabelle 
die dazugehörigen Empfindlichkeitszahlen abliest. -1Der all- 
mähliche Verlauf der Kurven ist die Ursache von Ungenauig- 
Abb. 6. Eder-Hecht-Sensitometer mit 
einfacher Farbenskala. und breiten Fel- 
dern für Schwärzungsmessung. 
G], Größe.) 
keiten.  Diese Transformation ist für den Praktiker entbehr- 
lich und er tut besser, sich auf den Vergleich der ursprünglichen 
Ablesung zu beschränken. (S. Eder, Phot. Ind. Sept. 1926.) 
Abb. 5 zeigt das Sensitometer mit doppelter Farbenskala, 
das zum Vergleiche zweier Plattenstrciien (41f2 x 12 cm) besonders 
geeignet ist.  Abb. 6 zeigt das Sensitometer mit einfacher 
Farbenskala und breiten Schwärzungsfeldern. die zur Messung 
der Schwärzung im Abstande von je 1 cm an der entwickelten 
und fixierten Platte mit dem Hartmannschen Polarisations- 
Photometer besonders geeignet sind.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.