Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch des Wohnungswesens und der Wohnungsfrage
Person:
Eberstadt, Rudolph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2930467
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2935890
Ländlighes 
Wohnungswesen. 
487 
Literatur." 
Theodor Fritsch. Die Stadt der Zukunft. Leipzig 1896. 
l Franz Oppenheimer, Großgrundeigenttlm und soziale Frage. Berlin 1898. 
Paul Schultze-Naumbilrg, Kulturarbeiten, Bd. I1: Gärten. München 1904. 
EbenezerHow-ard, Gartenstädte in Sicht. Jena 1906. 
H. Muthesius, Landhaus und Garten. München 1907. 
Wolf Dohrn, Die Gartenstadt Hellerau. Jena 1908.  
C. Ballod, Wohnungsfragei Schmollers Jahrb. 1908, Bd. XXXII, S. 649 f. 
Bleyer, Die Gartenstadt Ratshof. Zentralhl. d. Banverw. 1909, S. 250. 
v. Berlepsch-Valendas u. Hansen, Die Gartenstadt M.-Perlach. München 1910. 
W. Lange, Land- und Gartensiedelungen. Leipzig 1910. 
Die deutsche Gartenstadtbewegung. Berlin-Schlachtensee 1911. 
Die Gartenstadt Hellerau. Hellerau-Dresden 1911. 
Fr. Coenen, Das Berliner Laubenkoloniewesen. Göttingen 1911. 
J. Kaup, Familiengärten. Schriften d. Zentralst. f. Volkswohlf. Berlin 1912. 
O. Möricke, Kleingärten. Sehr. d. bad. Landeswgsver. Karlsruhe 1912. 
Graf Toerring-Jettenbach u. J. Knauth, Gartenstadtbewegung. München 1912. 
J. Kaup, Wohnungswesen. im Handwtb. der sozialen Hygiene, S. 858. Leipzig 1912. 
Die Gartenvorstadt Leipzig-Marienbrunn. Leipzig 1913. 
H. Salomon, Gartenstädte, Städtebaul. Vortr. Berlin 1913. 
F. Biel, Wirtschaftl. u. techn. Gesichtspunkte z. Gartenstadtbewegung. Leipzig 1914. 
Gartensiedelung Gronauer Wald. Berg-Gladbach 1914. 
H. Kampffmeyer, Gartenstadt im Handwtb. d. Kommunalwissensch, Bd. I1, S. 111. 
Schreiner, Gartenstadt Neu-Tarlau, Der Städtebau 1917, S. 173. 
Leberecht Migge, Jedermann Selbstversorger. Jena 1918.  
Ludw. Lesser, Der Kleingarten. Berlin 1918. 
Bellmann, Die Gartenstadt Hellerau. Ztrbl. d. Bauverw., 19. April 1919, S, 174. 
Zeitschriften : 
Gartenstadt; Der Arbeiter- u. Schrebergarten; 
Blätter für Kleingartenbau. 
Die 
Der Freund 
der Schrebervereine ; 
Vierter 
Abschnitt. 
Ländliches 
Wohnungswesen. 
A. Die verschiedenen Formen der Siedelungsweise. 
ä 110. Die alte Scheidung, die in früherer Zeit das städtische 
Wohnungswesen von dem ländlichen abtrennte, ist in der Gegenwart 
nicht mehr in der Schärfe des ehemaligen Gegensatzes erkennbar. "Im 
Siedelungsbereich der Großstädte und weit darüber hinaus ist das flache 
Land mit Bewohnern städtischen Berufs und städtischer Wohnweise 
durchsetzt. Zugleich sind in den Kreisen der ländlichen Bevölkerung, 
zum Teil nach dem eigenen veränderten Geschmack, zum Teil unter 
dem Einfluß städtisch geschulter Bauunternehmer, vielfach städtische 
Bauformen eingedrungen. Endlich hat in großem Umfang die Industrie 
sich auf dem Lande entwickelt und die Bauten für ihren Betrieb und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.