Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der gezeichnete Film
Person:
Lutz, Edwin George Wolter, Konrad
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2920272
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2921495
86 
ein humoristisches Thema vor, so muß er ein scharfes Verständnis 
für komische Situationen an den Tag legen. 
Und dann muß er der entsetzlichen Aussicht Trotz bieten können, 
zahllose Zeichnungen machen und sich mit aller möglichen anders- 
artigen künstlerischen und technischen Kleinarbeit herumschlagen 
zu müssen, bis sein Film fertig ist: er muß ein unermüdlicher, ein 
mutiger Arbeiter sein! 
3 Sein Geschick als Regisseur 
gelangt zur Geltung, wenn 
6 8 f" 2 er das ganze Werk anlegt 
 ' -  ß und wenn es darauf an- 
Ä  kommt, möglichst viele 
aß". 8 iliiifääifii "Sliiiämitibää 
 wie angangig zu ersparen 
 p und soviel Bewegung wie 
Q irgend möglich mit mög- 
lichst wenigen Zeichnungen 
J zu schaffen. 
 i" im Außer dem Film- 
zeichenmcister, dem Chef, 
. sind noch andere Personen 
an der Herstellung eines 
Q f c Zeichenfilms beteiligt: die 
Hilfszeichner oder Pauser 
und die Photographen. 
3' x WVir brauchen an 
 dieser Stelle nicht auf 
  Einzelheiten darüber ein- 
 7' Ä zugehen, wie man ein 
4'" 4 Drehbuch schreibt. Oft 
verfaßt es der Künstler 
(k, f 116i selbst, häufig dagegen 
  nicht; dann aber ordnet 
Abb. 53. Der „Held in verschiedenen   
Ansichten er es wenigstens an, teilt 
Von Erich Palme, Berlin. 01' CS ein Oder hilft bei 
seinem Aufbau mit. 
Angenommen also, das Drehbuch liege fertig vor, so bestimmt 
der Meister zunächst einmal die Gesichtszüge und das Aussehen 
eines jeden der darin auftretenden Helden. Er macht Skizzen von 
einem jeden von ihnen, nicht nur, wie sie von vorn und im Profil, son- 
dern auch wie sie von hinten und im Drciviertelprofil aussehen. 
Es ist üblich, daß er diese Skizzen  seine Modelle und nichts weniger
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.