Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Forstbenutzung
Person:
Gayer, Karl Fabricius, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2886189
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2891748
470 
III. Die Holzgewerbekunde. 
G a b u n siehe Okume. 
Gambia-Mahagoni siehe Mahagoni. 
G e 1 b h 0 1 z : 
1. echtes, alter Fustik. Chlorophora tinctoria (Moraceen). Tropisches 
Amerika. Gelbbraun, zahlreiche helle Punkte und Flecke. Gefäße 
und Markstrahlen unkenntlich. Schwer , hart. Farbstoff M orin ; 
2. w e s t a f r i k a n is c h e s. Njeholz Enantia chlorantha (Anonaceen). 
Kamerun. Hellgelb. Gleichmäßiger Bau. Deutliche J ahrringe. 
Mittelschwer und hart wie Birke. Minderwertiges Möbelholz ; 
3. M a r a c a i b 0  Gelbholz. Chlorophora-Art ? Venezuela. Ockergelb. 
Auf dem Querschnitt viele auffallende helle Pünktchen um die 
Gefäße. Markstrahlen unkenntlich. Möbelholz; 
4. un g ari s c h e s siehe Fisetholz; 
5. G. v 0 n G a b u n siehe Kömboloholz. 
G ö t t e r b a u m h 0 l z. Ailanthus glandulosa (Simarubaceen). China. J ahr- 
ringe deutlich. Große Gefäße im Frühholz. Feine Markstrahlen. 
Unangenehmer _Geruch. Mittelschwer und -hart. Möbel und Zier- 
gegenstände. 
G r e e n h e a r t , Grünherzholz. Verschiedener Abstammung. Auch Nec- 
tandra Rodioei ? (Lauraceen). Westindien und Guayana. Dunkel- 
gelbbraun.  Ganz feine Gefäße in hellen Punkten, diese zum Teil zu 
hellen Zonen vereint. Markstrahlen unkenntlich. Sehr schwer und 
hart. Wasserbau, Schiffbau, Pflaster, Maschinenteile, Drechslerei. 
Grenadilleholz: 
1. a f r i k a n i s c h e s. Dalbergia melanoxylon (Papilionaten). Senegal. 
Dunkelviolett gezont. Gefäße und Markstrahlen unkenntlich. Sehr 
hart und schwer, gut zu polieren. Blasinstrumente, Messerhefte, 
Spazierstöcke ; 
2. Westindisches oder Cuba-Grenadilleholz, Koku sholz, 
am erikanisches Ebenholz. Brya Ebenus (Papilionaten). 
Braunviolett. Gefäße groß, aber mit rotbraunem StoH erfüllt. 
Äußerst hart und schwer, leicht spaltend. Verwendung wie 1. 
Gu aj a k h 0 l z siehe Pockholz. 
H e m l o c k s t a n n e n h o l z. Tsuga canadensis (Abietineen). Britisch- 
Nordamerika. Rötlichbraun. Weich, leicht, gut zu bearbeiten. Bau- 
und Schnittholz, Papierholz. 
H e r i t i e r a h o lz. Heritiera litoralis (Sterculiaceen) Msihundazi. Ost- 
afrika. Dem Walnufaholz täuschend ähnlich. Bau- und Gerateholz. 
H e yd e ri en h 0 lz siehe Flußzeder. 
H i b a h o l z. Thuj opsis dolabratra (Cupressineen). Japan. Gelbliches, 
sehr feines Nutzholz von sehr hoher Dauer.  
H i c k o r y h o l z. Carya alba u. a. (J uglandaceen). Nordamerika. Dem 
Eschenholz sehr ähnlich. Zahlreiche feine Wellenlinien; hart , sehr 
schwer und sehr elastisch. Wagnerholz, Radspeichen, Geräte, Werk- 
zeugstiele.  
J a c a r a n d a h o 1 z siehe Palisanderholz. 
J a r r a h siehe Eucalyptus marginata.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.