Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Bestandteile und die Einrichtung des Gasthauses
Person:
Wöhler, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2792068
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2792357
Anrichte. 
In unmittelbarer Nähe der Speiseräume rnuß 
der Anrichteraum liegen. Die Anordnung des 
Büfetts oder der Speisenausgabe im Speiseraum 
selbst ist noch in neuesten Hotels gebräuchlich; in 
einem erstklassigen Hotel wird man die Speisen- 
ausgabe jedoch stets in einem besonderen Raume 
anordnen. Da dieser Raum das Bindeglied 
zwischen Küchenräumen und Speiseräumen bildet, 
hängt die Gestaltung von der Lage der ersteren 
Räume ab. Liegen die Küchenräume in gleicher 
Höhe mit den Speiseräumen, so ist die Speisen- 
ausgabe in unmittelbarem Anschluß an die Haupt- 
küche vorzusehen. Liegen die Küchenräume in 
einem Untergeschoß, so ist eine direkte Speisen- 
ausgabe an der Küche vorzusehen und von hier 
aus eine breite Treppenverbindung und Speiseauf- 
züge zu dem darüber liegenden Anrichteraum 
anzuordnen. Die Praxis hat ergeben, daß die 
Speisen nicht per Aufzug befördert werden, sondern 
daß die Kellner zur Beförderung die Treppe be- 
nutzen. Die Aufzüge sind vor allem für das ge- 
brauchte Geschirr notwendig und zum geringeren 
Teil zur Beförderung von Speisen. Liegt die 
Küche im Untergeschoß, so muß der Anrichte- 
raum darüber in Höhe der Speiseräume weit- 
gehender ausgestattet sein, als wenn die Küchen- 
räume in gleicher Höhe mit den Seiseräumen 
liegen. Der erstere Fall erfordert für den An- 
richteraum in erster Linie Wärmeschränke; 
ferner ist ein Spültisch vorzusehen und größere 
Absetztische.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.