Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Innenraum des englischen Hauses
Person:
Muthesius, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2659016
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2661247
Abb. 194. 
Halle 
"The White House", Helensburgh bei Glasgow von 
(vgl. Abb. 97 u. 143, sowie Bd. II, Abb. 96-93). 
Baillie 
Scott 
tisch dient hauptsächlich zum Ablegen von allerhand, das man in der Hand 
trägt, vor allem jedoch auch der Überkleider, die der englische Diener sorgsam 
zusammengefaltet, Hut und Handschuhe zu Häupten, Stock oder Schirm zur 
Seite, auf den Hallentisch legt. Dies geschieht in allen Fällen kurzen Besuches, 
wo man nicht die anschließende Kleiderablage aufsucht. Ein solcher zum Ab- 
legen benutzter Tisch wird stets an der Seite stehen, so daß bei großen Hallen 
noch ein Mitteltisch oder ein Tisch vor dem Feuer aufgestellt werden kann. 
Vor dem Feuer finden auch häufig zwei bequeme Leder-Polsterstühle Platz, 
für wartende Gäste bestimmt. Für Boten usw., sowie für den diensttuenden 
Hallendiener sind Sitzgelegenheiten unmittelbar an der Zugangstür vorhanden. 
In kleineren Hallen stehen lediglich mehrere Holzstühle und außer ihnen noch 
eine Holzbank (settee) mit Rücken- und Seitenlehne in der Halle. Die Stühle 
und die Bank haben ein ganz besonders schweres Gepräge. Man setzt dies für 
die Halle voraus, sie sind meist im Anschluß an die altenglischen Bauernstühle 
gebildet. In den Hallen kleinsten Formats ist das ständige Mobiliar, außer ein 
oder zwei Stühlen, ein sogenannter Hallenständer (hall stand), bestehend aus 
Schränkchen mit Schublade (für Kamm und Bürste), Spiegel, Kleiderhaken und 
Schirmständer, alles zu einem einzigen Möbel vereinigt. Der Hallenständer fällt 
natürlich weg, wenn unmittelbar an der Halle eine Kleiderablage liegt, wird aber
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.