Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Metallfärbung und deren Ausführung mit besonderer Berücksichtigung der chemischen Metallfärbung
Person:
Buchner, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2635267
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2638396
266 
bei manchen Gegenständen 3 bis 4 mal wiederholt werden, Unter 
stetem Drehen des Klobens läßt man jedesmal das Pulver in Fluß 
geraten, wobei die gelbe Goldfarbe durchschimmert, löscht dann den 
Kloben in kaltem Wasser ab, wäscht ab und trocknet. 
4. Vergoldete Gegenstände, deren Farbe nicht schön 
ausgefallen ist. erhalten durch Sieden in nachstehender 
Lösung eine schöne, reine Goldfarbe. 
Man mischt: ; 
2Teile Salpeter,  
1 Teil Kochsalz, 
1 „ A l a u n , 
24- Teile Wasser, 
erwärmt die Lösung und setzt, sobald der Inhalt zu steigen beginnt, 
etwas Salzsäure vom spez_ Gew, 1,16 (auf 25 Teile Flüssigkeit 1 Teil 
Salzsäure) unter Umrühren hinzu und bewegt die Gegenstände an 
einem Platindraht etwa 2 Minuten. Durch das in der Mischung 
sich bildende Chlor, bezw, chlorsalpetrige Säure, wird etwas Gold 
gelöst und schlägt sich dann auf der Ob-erfläche des Gegenstandes 
wieder nieder. 
An Stelle dieser empirischen Zusammensetzung werden zu 
gleichem Zwecke nachfolgende Kompositionen angegeben: Kochsalz 
115 Gramm, Salpeter 230 Gramm, Salzsäure 170 Gramm, Wasser 
150 Gramm; oder: Salzsäure 3 Gramm, Salpetersäure 1 Gramm, Koch- 
salz 2 Gramm, Wasser 40 Gramm. (Vorhandenes Silber wird hierbei 
in Chlorsilber verwandelt, das sich im Kochsalz löst_) 
5. Um den (ioldgegenständen ein reiches Aussehen 
zu geben, mischt man nach Langbein: 
3 Gewichtsteile pulverisierten Alaun, 
6 „ „ Kalisalpeter, 
3 „ „ Zinkvitriol, 
3 „ „ K o c h s a l z 
mit soviel Wasser, daß ein dünnflüssiger Brei entsteht, den man 
möglichst gleichmäßig auf die Waren mit dem Pinsel aufträgt, erhitzt 
die Waren nach dem Trocknen des Ueberzuges auf einer heißen 
Eisenplattc bis zum Schwarzwerden, wäscht in Wasser, kratzt mit 
Weinessig. trocknet und poliert. Nach einer französischen Vorschrift 
erreicht man das gleiche Resultat, wenn man: 
3 Gewichtsteile pulverisierten Kupfervitriol, 
7 „ „ G r ü n s p a n , 
6 „ „ Salmiak, 
6 „ „ Kalisalpeter,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.