Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Coburg und Gotha: Landrathsamt Coburg
Person:
Lehfeldt, Paul Voss, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2538457
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2541220
inigsb erg. 
Kömesmzne 
S tadtkirche. 
l 
111 
Ende des 17. Jahrhunderts wurde dann der Thurm-Oberbau in seiner jetzigen 
Gestalt hergestellt. Eine stilgerechte und einheitliche Restauration, welche das 
Gotteshaus zu einem der schönsten der Umgegend gestalten würde, ist gut durch- 
führbar, da genügende Einzelheiten des gothischen Baues erhalten sind, um als 
Vorbilder für die zerstörten zu dienen. Sie ist in neuester Zeit ernstlich in das 
Auge gefasst, dank dem thatkräftigen Vorgehen der Königsberger selbst und des 
coburgischen Staates. 
Innenbau und Fenster des C-hores. 
Wie die ganze Kirche aussen und innen figurenreich war, zeigt zunächst der 
Chor. Ein fünfkappiges Kreuzgewölbe, welches das Schlussjoch bedeckt, und zwei 
vierkappige Kreuzgewölbe über den beiden Langjochen ruhen auf eigenartigen 
UHR 
  XXXJXVHHHHH"! 
 x 
XUEILXW-gggr" ä. Ü; 
ß z:   '32 
  f 2  23 v. 
 5::  Njlwßänifh  
1„ Tfxigxikulldjjyßß 
 ÄQÄKQKIÄIÜFYZQ-    
  I k]   
   Yti  w,  "I'll
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.