Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Altenburg: Westkreis
Person:
Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2528247
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2530175
31 Roda. 
Ormnnonv. 
 
einem guten Meister 
(unter Einfluss der 
vlämischen Schule) 
tüchtig und eifect- 
voll componirt, die 
Anordnung deutlich, 
mit guter Wirkung 
der Perspective ge- 
zeichnet (z. B. an den 
Treppen vor dem 
Hause des Pilatus), 
zum Theil originell 
und lebendig erdacht 
(z. B. Christus zur 
Geisselung auf den 
Boden geworfen); die 
Ausführung in Tem- 
pera zeugt mehrfach 
von Gesellenhand. 
Namentlich die letz- 
ten Bilder sind in- 
teressant durch das 
ersichtliche, kräftige 
Hineinzeichnen einer 
richtig bewegten Fi- 
gur in eine Reihe 
mittelmassiger. Die 
Erhaltung ist eine 
verschiedenartige 
(bei den letzteren 
eine schlechte), die 
Farben sind zum 
Theil verblasst, an- 
dere dadurch zu grell 
geworden. Im Gan- 
zen gehören diese 
Leistungen zu den 
besseren der Zeit 
und Gegend.  Kir- 
chengull. II, 70. Dze 
Meinung, dass die letz- 
ten Gemälde späte- 
ren Ursprungs sind, 
ist wolzl irrig.  
Die Gemälde auf 
dem Altar, unten 
räxx 
(s  "o? 1M 
9 G  2445 Ä 
ä:    w Ö 
(i    2 (o 
Q0 aä: IX  
 4 
ßhii" "Axt 
K Ä 69k 1h 
   2! JOÖQNLQ) 
E9 (f  IFg-f. 
ä  QPP; 
2 
Y
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.