Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Altenburg: Westkreis
Person:
Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2528247
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2531225
114 
Kmm, Stadtkirche, Rathhaus. Kahla. 54 
I 
Weinkanne in Seidelform  mit Inschrift in einem zierlich getriebenen 
Lorbeerkranz: Daniel Pfläntzel Stadt-Richter Neben seinen zwey Weibern Zitha 
Pfläntzeldn der Kirchen Gottes in Kahle, verehret am Ostertag. 16.95. Auf dem Deckel 
ein aufgelöthetes Cruciüx. Zinn. 
Kelch, mit Inschrift: Past. Calzla 1683. Sechspass-Fuss mit Grucifix auf einem Feld; 
Knauf nmd, glatt. Silber, vergoldet.  Kelch, dem vorigen ähnlich, mit geringen Rippen- 
verzierlmgen an Schaft und Knauf. Silber, vergoldet.  Kelch, mit Inschrift: Stadt Calzla 
1683, ähnlich, mit Grucifix und etwas verziertem Knauf. 
Hostienbüchse, mit Inschrift: MARIA KOEPKIN GEBOHRNE ROSTIN ANNO 
1700.; auf vier Kugelfüssen, rund; oben ein Knopf. 
[3 Kelche von Silber, 1529 vorhanden.  Mittlz. f. [falzla u. Roda II, 1.9812] 
[Gemälde (Wandbilder  werden erwähnt in den auf dem [falzlaer Ballzsarclziv be- 
findlichen "Notabilia" des Stadtriclzters Komm von 177.9: "1488 wurde die Kirche mit schönen 
Historien inwendig gemallfi] 
Oelgemälde, ehemals Altar-Sockelbild, mit seitlich ansteigendem Schnörkelwerk des 
Rahmens; laut Unterschrift von H.O.M.R. 1651; Abendmahl, unter vlämischem Einfluss, 
künstlerisch componirt, von lebhaften Farben und sorgfältig ausgeführtem Beiwerk, in einem 
zu übeln Zustand, um ein bestimmtes Urtheil zuzulassen. 
Oelgemälde, Brnstbild des Pastor Sam. Ad. Heinr. Voges, geb. 1663, 1- 1737. 
Glocken. 1) Festglocke: CONCORDIA HEIS ICH HEINRICH CIEGELER. 
G  M. ANNO DNI XVCIX IAR. Zu jeder Seite ein Medaillen mit Relief (Maria mit 
dem Einhorn im Garten  Arabeskenfries  150 cm Durchmesser.  2) Sonn- 
tagsglocke: consolor viva flere (statt fleo) mortva pello noci (statt nociva). 2mm 
bni pvcpvz. Zu jeder Seite Relief Mariens mit dem Kind. 40 cm Durchmesser.  
3) Vesperglocke: bo Iavbfv {IQ im (statt mihi) nomen bvlce benigna abq (statt 
atque) beo bigä voco camim pello maligna. Reliefs in Rechteck-Umrahmung: 
Verkündigung, bezw. Heimsuchung. 88 cm Durchmesser.  4) Taufglocke: Ö tep 
glovie veni cum pace. 
VII, 
LÖIBE, Mitllz. a. a. 0. I, 24 mit Verwezls. 
183  Ifirclzengall. v. Altenb. II, 3, 
aqf Illitllz. d. Gesell. 
zum Tlzeil falsch. 
All. 
Osterlandes 
Rathhaus, moderner Umbau 
geschoss ein Raum (Archiv) mit 
17. Jahrhunderts erhalten ist. 
eines älteren Gebäudes, von welchem noch im Erd- 
einfachen, rippenlosen Kreuzgewölben des 16. oder 
Darin Sammlung des Alterthumsvereins. Hervorzuheben: 
Altarschrein, hochgothisch, dreiflügelig, mit bemalten und vergoldeten Holz- 
üguren  Im Mittelfeld links die Anbetung der Könige, rechts die Geburt [das 
Jesuskind fehlt]. Im linken Flügel der heilige Andreas [der zweite Heilige fehlt]; im 
rechten zwei weibliche Heilige. Kurze gedrungene Figuren mit spitzen Nasen, welligen 
Haaren, eigenthümlich vertretender Oberlippe, studirter Gewandung. [Die durch- 
brochenen Baldachine fehlen] Am Rahmen hübsche Laubstab-Verzierung. 
Koffer mit: 1686 und hübschen Beschlägen von Eisen. 
Wasserbehälter mit: 1663 und der schlecht gravirten Darstellung einer 
heiligen Margaretha. Oben eine Medaille mit der Dreifaltigkeit eingelöthet. Zinn 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.