Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Hildburghausen
Person:
Lehfeldt, Paul Voss, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2508208
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2514613
81 Römhild. RÖMHILD, Stadtkirche. 441 
 
Blumen 
schöner 
und andere Zeichnungen 
Farbenharm onie. 
auf rothem Grund. 
Ein 
Erzeugniss 
VOII 
vollendet 
2., aus einem Messgewand vom Anfang des 16. Jahrhunderts geschickt zu- 
sammengestückt; Goldbrokat auf einem wohl einst rothen Grunde mit Bereicherung 
durch Goldstickerei in Handarbeit, schönes Muster. 
3. u. 4., aus der Zeit um 1680, von Herzog Heinrich geschenkt, brokat, mit 
Gold- und Silberspitze.  
5., aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts, wohl ein vornehmes Hochzeitskleid 
gewesen, verblasst, mit weissen Mustern auf Rosa gewebt; Silberspitze. Dazu ein 
ähnliches Stück mit etwas anderem, aber dazu passendem Muster. 
Messhemd (Alba), aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts, mit:  
doppelseitig gleiche, weisse Stickerei mit schöner Brabanter Spitze. 
Kasten, der Ueberlieferung nach des Bischofs Berthold von Henneberg 
(Bruder von Georg L), aus dem Anfang des 16. Jahrhunders. Darauf in Relief- 
stickerei die Figur Johannis des Täufers, der auf das Lamm am Boden weist, 
sowie Rankenwerke. Silber- und Goldsticlzerei,  einzelne Theile der Figur wohl 
auch von farbiger Seide gewesen, doch vergangen,  auf rothem Grund. In dem 
Kasten kleine Taschentücher (Sudatorien), aus gleicher Zeit, weiss, mit Spitze 
von Fäden mit Gold;  Kelch-Untersetz er, mit: aufgestickten: 1680, Buch- 
staben, Kelchen etc.;  grössere Decke, aus dem 17. Jahrhundert, weiss, mit 
bunt seidenen, naturalistischen Blumen in den Ecken. 
Beutel, aus Stoff des 16. Jahrhunderts zu einem Klingelbeutel zurecht- 
geschnitten, mit bunten Blumen in Reliefstickerei, auf roth hrokateneln Grund; 
daran ein Stück rothen Sammets, wie an der grossen Abendmahlsdecke, genäht. 
2 Altartücher, weissleinen, das eine mit: 1724 C.I.S.E. und verblasster 
Buntstickerei von Blumen etc.,  das andere ungefähr gleichzeitig, mit gestickter 
Borte. 
Bücher, 1) in Imperialfolio, Decreta Gratiani etc. [Titel fehlt], in Strassburg 
1472 von Heinrich Eggesteyn gedruckt. Vorn ein Miniaturhild im Text: Ein Papst 
auf dem Thron (wohl Gregor VI., Gratianus, i" 1046), dem zwei Bischöfe Bücher 
überreichen; ferner im Text einige einfache Initialen; Einband dazu, aus dem 
17. Jahrhundert, mit Beschlägen. 2) Liber de proprietatibus reruin Bartholoinei 
anglici, theilweise mit Incunabeln, gedruckt zu Strassburg 1485. 
Mehrere Bu ch-Einbän de mit einfacheren Beschlägen. 
Glocken. 1) EI-IRE SEI GOTT IN DER HÖHE etc; Arabeskenfries mit 
Engelsköpfen, Vögeln, Rehen, Delphinen etc, leider unklar gegossen; ALS IM 
TAVSENTN SECHSHVNDERTN VND (diese zwei Worte unten mit einem Teil 
des Kranzes abgesprungen) NEVNTN IHAR DER SIE[BENDE TAG SEPTEMBRIS 
WAR] ZV ABEND VMB DIE SIEBENDE STUND DIE STADT ROEMILT IM 
FEWR STVND AL GLOCKEN SIND ALDA ZVPLOSSN DIE MELCHOR 
MOERINCK WIDR GEGOSSN ZV ERFFVRDT IN DEN FRIEDE STADT. 
GOTT WOHN VNS BEY MIT SEINER GNAD  ANNO CHRISTI NATI MDOX. 
Dazwischen und (lahinte): einige Lilien; 120 C111 Durchmesser.  2) Deutsche An- 
gabe des Brandes und Wiedcrgusses 1609 (lurch Melch. Moehringlz. Fries, wie an
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.