Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Hildburghausen
Person:
Lehfeldt, Paul Voss, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2508208
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2512734
He] dburg. 
HELDBURG, 
Gottesackerkirche. 
277 
Darüber der Spruch aus Jes. 26, 19: Aber deine Toten etc. Der Grabstein war 
zierlicher ausgeführt als der vorige, war aber sehr verwittert. [Es fehlten ihre 
Hände, der Untertheil des Körpers und die Kinder, deren einstige Stellung sich 
meist noch gut erkennen liess] 
mit den richtig wiedergegebenen und  
2 Grabsteine,den vorigen     
entsprechend [früher in der    
Stadtkirche neben dem Altar    Ä  
rechts]. Der eine an dem süd- ,  
lichen Theil der Langhaus-Ost-    
               
wand hatte die Unterschrift i):     .5 3 2' 7 
A. 1547 Memdg nach Dionisid       I.  
ist der Edle und Ehrnveste     A, 
Eucharius von Selbitz  diese    i  "d     M 
Welt gcbohren aber dito Dni            
[1616?, s. Stadtk, s. 271]      r  
sanft rmd selig aus der Welt   1-  l "i"  
geschieden dem am genad.     i:    
Anzew] Der Verstorbene steht            i 
gerüstet da, den Helm zu           
Füssen, mit einer schärpenartig    1       
über die Brust gelegten dop- j            
pelten Kette geschmückt [der   ' 1   ,   
Streithaminer in der Rechten        
fehlt], in der Ausführung etwas       
allgemeiner als die Figur des        
V alentin v. Selbitz gehalten,    d      
doch mit gut wiedergegebener     ,       
Rüstung, in einer Rundbogen-     3    
Umrahmungi die Zwickel       
zwischen ihr und der Rechteck-  1       
Platte, mit Rosette und Blättern,        A  
sind erhalten.  Der andere         
Grabstein ff), an der Südost-    I   .  
Wand des Chores befindlich,   "s  
hatte dieUeberschrift: AnnoDni  j  
1569 d. 20. Sept. starb die Edle ir-ieeew   Hr-eH-e   
Unt tugendsaple Frau Agam Grabstein des Valentin v. Selbitz in der Gottesackerkirche 
v. Hesberg gebome von Wenckem, zu He1dbu1-g_ 
TVOI 
4') Die Schrift ist jetzt verschwunden, Wahrscheinlich 1899 entfernt oder überputzt 
H) Jetzt (wahrscheinlich seit 1899) verschwunden, abgemeisselt, überputzt. 
T1811.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.