Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Hildburghausen
Person:
Lehfeldt, Paul Voss, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2508208
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2511335
Eisfeld. 
Hnasunmnnonv. 
NEUSTADT am Rennsteig. 159 
äusseren Seiten gebildet, mit vorgesetzten Säulen an den Ecken und Füllungs- 
Umralnnungen der Form: T an den Flächen versehen; Holz, neu gestrichen. 
Taufgestell, der Form nach aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, also älter 
als die jetzige Kirche erscheinend; achteckig. Der Fuss steigt erst gerade auf 
und geht dann durch Kehl-Einziehung in den Schaft über, der auch das Profil 
einer Platte mit Kehl-Einziehung nach oben und unten hat. Durch einige derbe 
Glieder vermittelt, steigt das Becken senkrecht auf, an den Flachen mit Rundbogen- 
Blenden flach vertieft. Holz, neu gestrichen. 
Orucifix an der östlichen Emporenbrüstung, aus dem 18. Jahrhundert; Figur 
mittelgross, unbedeutend. Holz, neu gemalt. 
Taufschale und Weinkanne, beide mit: C.Böhm 1718, letztere von langer 
Seidelform. Kelch, mit: 1751 KH.DH. an der Kuppe, mit rundem, in mehreren 
Gliedern gerippteln Fuss und mit kugeligeln Knauf. Zinn. 
Kelch-Untersetzer; 1784 und ein Gottesla1nn1 gestickt auf grüner Seide. 
Glocken. 1) 1869.  2) 1805 von: G.K.  3) im Schallloch, von 1805. 
[Eine Burg soll auf dem Burgberg oberhalb von Hirschendorf, nicht weit 
von Hinterrod gestanden haben; halbmondförlniger Wall von Faber gefunden, 
für ein Werk zur Vertheidigung im dreissigjährigen Krieg angesehen.  Kraus, 
S. 285 i, nach Faber, Kirchspiel der Pfarrei Orock, S. 40.] 
Neustadt am Rennsteig, nördlich von Eisfeld; 1489 Neuenstadt, im Volksmund 
Schwamm-Neustadt genannt wegen seiner besonders früher berühmten Schwamm- 
Industrie, im oberen Theil von der 1neiningen-sondershäusischen Grenze durch- 
schnitten.  Brückner, Landesk. II, S. 408 f.  Kraus, Eisfeld, S. 392 f.  Voit, 
Meiningen, S. 269. 
Kirche, 1739 gegründet und seitdem Pfarrkirche [an Stelle (ler 1739 
gebauten, 1856 wegen Baufälligkeit niedergerissenen], 1856-1858 stattlich in 
romanischem Stil errichtet (diese Jahreszahlen an der Westfront links). Grund- 
riss-Form: lj:j.  Brückner, s. 408.  Kraus, s. 395.  Voit, s. 269. 
Vortragekreuz, aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, mit verzierteln Knauf 
und doppelseitigem Cruciüx, wie verschiedene der Zeit und Gegend; Holz. 
2 Glocken, 1887. 1825. 
Woh nhaus. Inschrift: Das beste ist noch auf der Welt, Dass Tod und Teufel 
nimmt kein Geld, Sonst wiiisste mancher arme Schelm Vor dem Reichen in die Höll.  
Fragebogen-Mittheil. 
Mehrere Grenzsteine am alten Rennsteig, etwa 1 km nordöstlich von Neu- 
stadt auf dem Wege nach Kahlert zu, rechts vom Fahrwege (von Neustadt aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.